MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die Top 10 der größten Internetunternehmen der Welt

Kein Medium ist in den vergangenen 20 Jahren so stark gewachsen wie das Internet. Gab es im Jahr 1984 lediglich 1.000 Netzwerkrechner, sind heute 39% der Weltbevölkerung mehrmals pro Tag im Internet unterwegs und damit etwa 2,7 Mrd. Nutzer täglich online.

Existierten im Jahr 1993 nur rund 623 Webseiten, ist diese Zahl inzwischen auf 634 Mio. explodiert. Mit den steigenden Informationen, die im Internet  verfügbar sind, sind auch die Suchanfragen bei Suchmaschinenbetreibern wie Google enorm gestiegen.

Wickelte Google im Jahr 1998 etwa 9.800 Suchanfragen pro Tag ab, ist diese Zahl inzwischen auf unglaubliche 1 Mrd. Anfragen pro Tag gestiegen. Profitieren konnten davon Anleger, die frühzeitig auf die Google-Aktie gesetzt haben. Allein in den vergangenen 10 Jahren legte die Google-Aktie um rund 980% zu. Hier zeigen wir Ihnen die Top 10 Internetunternehmen 2015 weltweit, sortiert nach ihrem Börsenwert.

10. JD.com (Börsenwert: 48 Mrd. US-$)

Das JD in JD.com (WKN: A112ST) steht für Jingdong Mall. Dabei handelt es sich um eine chinesische e-Commerce-Plattform, die ursprünglich nur für den Verkauf elektronischer Produkte ausgelegt worden war. Gegründet wurde sie 1998 von Liu Qiangdong, der dadurch zu den 10 reichsten Chinesen zählt. 2013 wurde die bisherige Domain 360buy.com offiziell in JD.com verändert.

9. Salesforce.com (Börsenwert: 49 Mrd. US-$)

Doch nicht nur Suchmaschinenanbieter haben vom rasanten Wachstum des Internets profitiert. Auch Softwareanbieter wie Salesforce.com, die sich das Internet zu Nutze machen, um Software über das Netz zu vermieten, sind dick im Geschäft. Salesforce.com bietet insbesondere Kunden-Management- und Marketing-Software über das Internet an. Heute sieht sich Salesforce.com (WKN: A0B87V) als der weltgrößte Cloud-Softwareanbieter.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


8. Priceline.com (Börsenwert: 63 Mrd. US-$)

Die im Jahr 2000 gegründete Priceline.com (WKN: 766054) ist in Deutschland eher unbekannt. Dennoch gilt das Unternehmen als der weltgrößte Vermittler von Reisen über das Internet. Priceline.com hat ein patentiertes Verfahren entwickelt, wodurch Reisewillige und Touristen ihren eigenen Preis für Flugtickets, Hotelzimmer, Pauschalreisen und Mietwagen nennen können. Priceline.com gleicht diese Anfragen in seiner Datenbank ab und vermittelt so seit Jahren erfolgreich Reisen.

7. Baidu (Börsen: 72 Mrd. US-$)

Die im Jahr 2000 gegründete Baidu (WKN: A0F5DE) ist Chinas führende Suchmaschine und hat Google erfolgreich in die Schranken verwiesen. Mit einem Marktanteil von rund 60% dominiert Baidu den chinesischen Suchmaschinenmarkt. Das seit 2005 an der Börse notierte Unternehmen expandierte zuletzt mit Qunar in den Reise-Suchmaschinenmarkt. Zudem ist das Unternehmen mit iQiyi auch mit einem Videoportal am Start, welches dem Portal YouTube ähnelt.

6. eBay (Börsenwert: 73 Mrd. US-$)

Das im Jahr 1995 gegründete Internetunternehmen eBay (WKN: 916529) stieg binnen kurzer Zeit zum weltweit größten Online-Auktionshaus und damit auch in die Top 10 der größten Internetunternehmen auf. Zunächst hatte sich eBay als Online-Flohmarkt einen Namen gemacht, inzwischen gilt eBay als eine der größten Händlerplattformen, auf der Anbieter ihre Produkte zu Fixpreisen verkaufen. Durch die Übernahme von PayPal ist eBay auch im Bereich Online-Zahlungsdienste die Nummer Eins im Markt, wobei PayPal heute nahezu für die Hälfte des eBay-Umsatzes verantwortlich zeichnet.

5. Tencent Holdings (Börsenwert: 190 Mrd. US-$)

Die im Jahre 1998 gegründete Tencent ist Chinas größtes und profitabelstes Internetunternehmen. Durch seinen Instant-Messenger Tencent QQ (800 Mio. Nutzer) stieg Tencent zu einem viel beachteten Unternehmen auf. Den Großteil seines Umsatzes erwirtschaftet Tencent (WKN: A0YAJU) jedoch mit Online-Spiele – das Unternehmen ist in diesem Bereich die Nummer eins in China. Mit seiner Mobile-Messenger Weixin (WeChat) rollt das Unternehmen gerade den Markt für Mobile-Messenger auf.

4. Amazon.com (Börsenwert: 199 Mrd. US-$)

Schon seit Jahren dominiert Amazon.com die Liste der Top 10 der Internetunternehmen mit den größten Umsätzen – mit einem Börsenwert von fast 200 Mrd. US-$ hat es das Unternehmen immerhin auf Platz 4 geschafft. Amazon.com (WKN: 906866) wurde bereits im Jahr 1994 von Jeff Bezos gegründet und gilt heute als weltgrößtes Online-Kaufhaus. Ursprünglich hatte sich Amazon.com auf den Verkauf von Büchern über das Internet spezialisiert, heute bietet das Unternehmen mehrere tausend Produkte über seine Internetseite an.

3. Facebook (Börsenwert: 226 Mrd. US-$)

Auch die kalifornische Facebook stieg binnen weniger Jahren in die Top 10 der Internetfirmen auf. Das im Jahre 2004 gegründete Internetunternehmen machte seinen Mitgründer Mark Zuckerberg zu einem der jüngsten Milliardäre überhaupt. Ursprünglich als Projekt in einem Harvard-Studentenzimmer gestartet, entwickelte sich Facebook (WKN: A1JWVX) sehr schnell zum weltweit größten sozialem Netzwerk mit heute rund 1,3 Mrd. Nutzern.

2. Alibaba (Börsenwert: 233 Mrd. US-$)

1999 wurde die Website Alibaba Group (WKN: A117ME) von Jack Ma gegründet. Seitdem ist das Unternehmen, das unter anderem eine chinesische Kommunikations- und Handelsplattform für Unternehmen (Alibaba.com) und ein Online-Auktionshaus (Taobao) beinhaltet, auf der Überholspur. Auch für Jack Ma lohnt sich das Geschäft: Er führt mittlerweile die Top 10 der reichsten Chinesen an.

1. Google (Börsenwert: 373 Mrd. US-$)

Kaum ein anderes Unternehmen wuchs in den vergangenen 10 Jahren so schnell wie die weltweit führende Internet-Suchmaschine Google. Die im Jahre 1998 von Larry Page und Sergey Brin gegründete Google (WKN: A0B7FY) verdrängte schnell den Konkurrenten Yahoo! von der Spitze im weltweiten Markt für Suchdienste.

Heute erwirtschaftete Google über 90% seiner Einnahmen durch Online-Werbung, wagt sich aber immer mehr auch in andere Marktbereiche wie zum Beispiel in den Markt für selbstlenkende Autos und Hightech-Thermostate (Nest) vor. Google ist seit Jahren eine feste Größe unter den Top 10 der Internetfirmen.

19. Oktober 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands