Die 10 wertvollsten Unternehmen der Welt

Alibaba Logo RED_shutterstock_535255885_testing

Die wertvollsten Unternehmen der Welt sitzen überwiegend in den USA, die Aktien werden aber auch an deutschen Börsen gehandelt. (Foto: testing)

Die wertvollsten Unternehmen der Welt setzen jährlich mehrere Milliarden US-Dollar um und nehmen oft in ihren jeweiligen Marktsegmenten eine führende Stellung ein. Anleger, die auf diese Unternehmen setzen, fahren in der Regel gut. Bei diesen Unternehmen winken meist nicht nur stabile Dividenden, sondern ein stetiges Umsatz- und Gewinnwachstum, das den Aktienkurs dieser Unternehmen weiter steigen lässt. Lesen Sie hier das Ranking (Quelle: Forbes Global 2000; Stand: Juni 2020).

10. Johnson & Johnson (Marktwert: 366,2 Mrd. USD)

Johnson & Johnson ist ein weltweit tätiger amerikanischer Pharmazie- und Konsumgüterhersteller mit Hauptsitz in New Brunswick in New Jersey. Das Unternehmen ist im Dow Jones Industrial Average gelistet. Der Hauptsitz der deutschen Niederlassung befindet sich in Neuss.

9. JPMorgan Chase (Marktwert: 368,5 Mrd. USD)

JPMorgan Chase ist das einzige Finanz- und Investmentunternehmen, das es in die Top-10-Unternehmen geschafft hat. Es bietet zahlreiche Dienste im Bereich Investment, Banking, Finanz sowie Beratung für Firmen und Privatkunden.

8. Tencent Holdings (Marktwert: 472,1 Mrd. USD)

Tencent Holdings Ltd. ist eines von zwei chinesischen Unternehmen auf der Liste. Das Online-Unternehmen beschäftigt sich mit Online-Werbung, Nachrichtendiensten, sozialen Netzwerken (z. B. WeChat und Tencent QQ) usw. Seit der Gründung 1999 befindet sich die Tencent-Zentrale in Shenzhen (China).

7. Alibaba Group (Marktwert: 480,8 Mrd. USD)

1999 von Chung Tsai and Yun Ma gegründet ist die Online-Firma Alibaba Group Holding Ltd. derzeit das wertvollste Unternehmen Chinas und steht auf Platz 7 weltweit. Alibaba besitzt unter anderen die Taobao Online-Einzelhandel-Platfform, Alibaba.com als Großhandel-Plattform für kleine Unternehmen sowie Alibaba Cloud Computing. Das größte Onlinebezahlsystem Chinas namens Alipay gehört auch zu Alibaba Group.

6. Facebook Inc. (Marktwert: 512 Mrd. USD)

Das soziale Netzwerk Facebook sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Im Jahre 2004 von den Harvard-Studenten Mark Zuckerberg, Eduardo Saverin, Andrew McCollum, Dustin Moskovitz und Chris Hughes gegründet, entwickelte es sich zum überaus erfolgreichen Geschäftsmodell. Dennoch floppte der Börsengang 2012. Mittlerweile hat sich das Unternehmen unter Führung von Mark Zuckerberg davon jedoch wieder erholt.

5. Berkshire Hathaway (Marktwert: 516,4 Mrd. USD)

Berkshire Hathaway ist eine der größten Holdinggesellschaften der Welt. Das Unternehmen hält zahlreiche Beteiligungen an Unternehmen, die in verschiedenen Industriebereichen tätig sind. Hervorgegangen ist die Holding im Jahr 1955 durch die Fusion von Hathaway Manufacturing Company mit Berkshire Fine Spinning Associates. Seit 1964 fungiert Berkshire Hathaway als Investmentbank und Holding und wird seither von der Investorlegende Warren Buffett geleitet.

4. Alphabet Inc. (Marktwert: 863,2 Mrd. USD)

Die in Mountain View in Kalifornien ansässige Alphabet Inc. (vormals Google) wurde von Larry Page und Sergey Brin im Jahre 1998 gegründet. Binnen kurzer Zeit stieg Google zur meistgenutzten Suchmaschine der Welt auf. Inzwischen dominiert es aber nicht nur den Suchmaschinenmarkt in Nordamerika und Europa, sondern stellt mit Android auch das meistgenutzte Mobile-Betriebssystem. Kein anderes Unternehmen der Welt setzt mehr mit Online-Werbung um als Google. Seit Oktober 2015 fungiert die Holding-Gesellschaft Alphabet Inc. als Mutterfirma von Google und weiteren neuen Geschäftszweigen.

3. Amazon.com (Marktwert: 916,1 Mrd. USD)

Amazon.com, oftmals nur als Amazon abgekürzt, ist der größte internetbasierte Einzelhändler innerhalb der USA und hat auch in vielen weiteren Ländern ähnlich aufgebaute Internetseiten. Ursprünglich lediglich ein Online-Buchhandel, entwickelte sich das Unternehmen beständig fort und bietet mittlerweile auch DVDs und CDs, Essen, Spielzeug, Schmuck und einen eigenen Video-Streaming-Dienst an, sowie eigene Kindle E-Reader und Tablets. Somit ist es mittlerweile der größte Anbieter von Cloud-Diensten.

2. Microsoft (Marktwert: 946,5 Mrd. USD)

Das weltweit größte US-Softwarehaus Microsoft wurde bereits im Jahr 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet. Das Unternehmen schaffte nicht zuletzt durch den hohen Verbreitungsgrad des Betriebssystems Windows und der Bürosoftware Office den Aufstieg in den Olymp der wertvollsten Unternehmen. Mit Windows Azure versucht Microsoft den Erfolg auch in der Datenwolke (Cloud Computing) zu wiederholen.

1. Apple (Marktwert: 961,3 Mrd. USD)

Apple wurde im Jahr 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne in einer Garage gegründet. Dabei gilt Apple mit der Vorstellung des ersten Personalcomputers als Computerpionier. Den Durchbruch schaffte das Unternehmen allerdings erst mit der Vorstellung des Musik-Players iPod und schlussendlich mit dem iPhone im Jahr 2007. Das Unternehmen gilt heute als eines der innovativsten Unternehmen überhaupt, insbesondere was Design und Technik angeht.

Alibaba Logo RED_shutterstock_535255885_testing

März 2020: Die 3 größten Investments von Top-Investor Steve MandelDie Top-Positionen von Star-Investor Steve Mandel: Mit Alibaba und Amazon setzt der Großinvestor auf zwei der führenden E-Commerce-Giganten, die sogar in der Krise profitieren › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Mittermeier neu
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Alexander Mittermeier. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz