In diesen 10 Landkreisen ist das BIP am höchsten

Besonders im Süden Deutschlands liegen viele der 10 Landkreise mit dem höchsten BIP. Ganze vorne mit dabei sind zwei Autostädte. (Foto: Nils Versemann / Shutterstock.com)

Seit Jahren zieht es die deutsche Bevölkerung vom Land in die Stadt. Die Folgen sind auf der einen Seite Dörfer, in denen kaum noch junge Leute wohnen und in denen immer mehr Einzelhandel schließen muss. Das Bruttoinlandsprodukt in vielen Landkreisen sinkt dadurch. Auf der anderen Seite wird in vielen Großstädten der Platz immer knapper, die Mieten explodieren und die Einwohnerzahlen steigen.

Zwar gibt es auch immer noch Landkreise, die der Stadtflucht erfolgreich entgegenstehen, viele der Landkreise mit dem höchsten BIP pro Kopf  sind aber zugleich Städte (Quelle: BBSR Bonn 2017 / Statistisches Bundesamt (Destatis) 2017). Diese 10 hatten im Jahr 2014 die Nase vorn:

10. Stadt Düsseldorf, BIP von 77.200 € pro Kopf

Die Landeshauptstadt Düsseldorf liegt mit einem BIP von 77.200 € pro Kopf auf dem zehnten Platz der Landkreise mit dem höchsten BIP. Die Daimler-Produktionsstätte und die Firma Henkel sind die größten Arbeitgeber der Stadt, darauf folgt der Mobilfunkanbieter Vodafone.

9. Stadt Coburg, BIP von 77.900 €

Coburg ist einer der wirtschaftsstärksten Räume Bayerns und beherbergt zahlreiche Automobilzulieferer und Firmen aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau und Kunststoffverarbeitung.

8. Kreis Stuttgart, 78.800 €

Zum hohen BIP von 78.800 € trägt in Stuttgart besonders der Automobilhersteller DaimlerChrysler bei, der mit 75.000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber der Region ist.

7. Stadt Regensburg, 82.400 €

Nur rund 143.000 Einwohner, aber trotzdem ein höheres BIP als die Landeshauptstädte Düsseldorf und Stuttgart. Das liegt daran, dass in Regensburg viele Pendler wohnen und die Stadt zudem für ihre Elektro- und Metallindustrie bekannt ist. In Regensburg sitzen u.a. Infineon Technologies, der Autozulieferer Continental und die Osram Licht AG.

6. Stadt Erlangen, 83.300 €

Mit 83.300 € liegt die Universitätsstadt Erlangen mit ihren rund 110.000 Einwohnern auf dem sechsten Platz der Landkreise mit dem höchsten BIP. Der Grund für dieses gute Abschneiden der kleinen Stadt ist unter anderem der Firmensitz des internationalen Großkonzerns Siemens.

5. Stadt Frankfurt am Main, 91.300 €

Nicht die Industrie, sondern vor allem die Finanzdienstleister sorgen für das hohe BIP von 91.300 € in Frankfurt am Main.

4. Stadt Schweinfurt, 93.900 €

Nur rund 52.000 Einwohner, aber trotzdem eines der höchsten BIPs des Landes. Schweinfurt in Bayern gilt als industrielles Zentrum Unterfrankens und ist Sitz von Automobilzulieferern und der Wälzlagerindustrie.

3. Kreis München, 98.900 €

Hohe Mieten, hohe Lebenshaltungskosten und das dritthöchste BIP: Der Landkreis München in Bayern gehört zu den wohlhabendsten in ganz Deutschland. Die Stadt München selbst ist kreisfrei und daher kein Teil des Landkreises, in dem mit Starnberg eine der reichsten Gemeinden Deutschlands liegt.

2. Stadt Ingolstadt, 122.100 €

Der Automobilhersteller Audi trägt enorm zum BIP der Stadt Ingolstadt bei. Wäre die Stadt ein eigener Staat, wäre sie mit einem BIP von 122.100 € pro Kopf sogar einer der reichsten der Welt, noch vor Luxemburg und Katar.

1. Stadt Wolfsburg, 136.200 €

In der Autostadt Wolfsburg ist das BIP so hoch wie in keinem anderen Landkreis Deutschlands. Hauptarbeitgeber in der Stadt ist der Autobauer VW, der die Wirtschaftskraft in Wolfsburg auf die Spitze treibt und den Landkreis zu dem mit dem höchsten BIP pro Kopf des Landes macht.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt