Ökonomie

Banner Vorlage
Stadt Wirtschaft Kurse – newroadboy_ -shutterstock_438078676© newroadboy / Shutterstock.com
Inhalt
Inhaltsverzeichnis

Ökonomie und Globalisierung gehören zusammen

Der Begriff Ökonomie fasst im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich die unterschiedlichsten Theorien und Modelle zusammen. Früher wurde er sogar stellvertretend für die wissenschaftliche Beschäftigung mit der Wirtschaft per se gebraucht, dies ist jedoch mittlerweile veraltet. Zu den Bereichen der Ökonomie gehört:

Außerdem lohnt sich immer der Blick auf Effekte aus der Vergangenheit wie Wirtschaftskrisen oder große Persönlichkeiten, die Ökonomie oder Wirtschaft bestimmt haben. Interessant sind auch Branchen- und Unternehmensvergleiche, um etwa zu verstehen wie einzelne Wirtschaftskreisläufe, Branchen und Länder im Ranking zueinander stehen und wie sich in diese zum Beispiel mit Aktien anlegen lässt.

 

Volkswirtschaft

Was ist Quantitative Easing und was kann die EZB noch tun?

von Alexander Mittermeier

Die Europäische Zentralbank (EZB) will durch Quantitative Easing die Deflation bekämpfen und die Konjunktur ankurbeln. > Mehr

Wirtschaftstheorien

John Maynard Keynes: Seine Analysen & Theorien

von David Gerginov

John Maynard Keynes ist die Person hinter dieser Konjunkturtheorie. Dabei geht es um die Frage, wie man eine Deflation beenden oder abschwächen kann. > Mehr

Diamanten Symbolbild_shutterstock_1069154252_Bjoern Wyzelich© Bjoern Wyzelich / shutterstock.com
Volkswirtschaft

Die Kontrollen bei der Geldeinfuhr nach Deutschland werden schärfer

von Rüdiger Dalchow

Bei der Geldeinfuhr nach Deutschland gilt es einige Vorschriften zu beachten, um nicht in Visier der Schwarzgeldfahnder zu geraten. > Mehr

Rankings

Die 10 reichsten Europäer

von David Gerginov

Vier Deutsche haben es in die Top 10 der reichsten Europäer geschafft, die alle in großen und zum Teil börsennotierten Konzernen vertreten sind. > Mehr

Die Definition von Ökonomie

Eine griffige Definition besagt, dass Ökonomie alle Einrichtungen und Handlungen zusammenfasst, die auf die planvolle Deckung des menschlichen Bedarfs abzielen. Wichtig hierbei ist, dass es vollkommen egal ist, um welche Art von Bedarf es geht.

Seien es Nahrungs- oder Transportmittel, Luxusgüter oder Medizinisches, alles fällt in diesen weitgefassten Bereich des Bedarfs. Daran erkennt man auch bereits, dass ein Leben ohne oder besser außerhalb der Ökonomie nicht möglich ist. Selbst ein Einsiedler, der irgendwo einsam in den weiten Wäldern irgendeiner Insel lebt, hätte natürlich einen gewissen eigenen Bedarf zu decken.

In diesem theoretischen Beispiel bestünde also ein ökonomisches Mini-System zwischen dem Einsiedler und der ihn umgebenen Natur sowie den Tieren, die in gewisser Weise als Konkurrenten um begrenzte Ressourcen mit bedacht werden müssten. Aber dieses Beispiel ist natürlich recht konstruiert. Im Allgemeinen geht es um die Ökonomie unserer modernen Welt mit all ihren Chancen und Möglichkeiten.

Wirtschaftliche Einrichtungen und Handlungen

Die Definition, die wir oben gehört haben, spricht nun einerseits von Einrichtungen. Damit sind nicht nur die ganzen Firmen und Unternehmen gemeint, die ganz konkret an der Produktion oder Vermarktung von Gütern beteiligt sind. Auch sämtliche Haushalte der Konsumenten und die Kunden an sich zählen zu diesen Einrichtungen der Ökonomie.

Auf der anderen Seite haben wir dann noch die Handlungen. Unter ökonomischen Handlungen versteht man das Herstellen, Kaufen und Verkaufen von Waren Dienstleistungen an sich. Aber auch der Verbrauch, die Verteilung und der Umlauf von Gütern gehört natürlich dazu. Eine weitere Komponente der Betrachtungsweise ist die der Ebene.

Denn viele ökonomischen Zusammenhänge können sowohl auf der stadt-, volks- und sogar weltwirtschaftlichen Ebene bestehen und müssen dementsprechend klar auseinander gehalten werden. Im Prinzip ist es natürlich das Gleiche, wenn sich ein Nachbar von mir Geld leiht, oder das Land Italien von anderen Staaten. Aber die Mechanismen und Auswirkungen sind selbstverständlich ganz andere.

Eine Ökonomie – viele Theorien

Wie man sich vorstellen kann ist dieses System, das weltweit alle Bereiche unseres Leben durchdringt, im Zuge der Industrialisierung der meisten Länder und zuletzt auch der Globalisierung unendlich komplexer geworden.

Und schon immer haben sich schlaue Köpfe Gedanken darüber gemacht, wie man ein solches System am besten beschreiben, vorhersagen und steuern könnte. So haben sich im Laufe der Zeit zahlreiche verschiedene Theorien zur Ökonomie entwickelt. Manche davon sind eng mit ganz konkreten politischen Anschauungen verbunden gewesen, so etwa der Marxismus.

Andere haben sich durch bestimmte konkrete Positionierungen einen Namen gemacht, wie zum Beispiel der (Neo-)Liberalismus, der Keynesianismus oder der Monetarismus.

Auch wenn sich all das nach trockenem Geschichtsunterricht anhören mag, befassen sich viele Finanzexperten und Profianleger heutzutage noch immer mit dieser Materie, denn nur so können aktuelle wirtschaftliche Entscheidungen und Entwicklungen ins richtige Licht gerückt werden.

Volkswirtschaft

Weltbank – Organisation, Aufgaben & Nutzen

von David Gerginov

Die Weltbank fördert und unterstützt heute vor allem Entwicklungsländer. Kredite sind hierbei ein wichtiges Instrument. > Mehr

Volkswirtschaft

Sparquote – Vermögen von privaten Haushalten & der Volkswirtschaft

von David Gerginov

Wie man die Sparquote berechnen kann und was dabei zu beachten ist. > Mehr

inflation© macgyverhh/Shutterstock
Volkswirtschaft

Verbraucherpreisindex – Inflation & Warenkorb

von David Gerginov

Der Verbraucherpreisindex zeigt die Entwicklung der Preise und damit der Inflation an. Er ist Basis für die Geldpolitik und etliche Verträge. > Mehr

Betriebswirtschaft

Basel III & Basel IV – Eigenkapitalvorschriften für Banken

von David Gerginov

Basel III reagiert auf die Finanzmarktkrise und erweitert die Eigenkapitalregeln von Banken. Diese müssen jetzt einen Kapitalpuffer bilden. > Mehr

Betriebswirtschaft

Erklärung und Beispiel eines Letter of Intent

von David Gerginov

Ein Letter of Intent ist eine unverbindliche Absichtserklärung. Definition, Erklärung und Beispiel eines Letter of Intent. > Mehr

Weltkugel Handel Rechner – cybrain – shutterstock_417294322© cybrain / Shutterstock.com
Volkswirtschaft

Konjunkturzyklus erklärt – Definition, Phasen & Auswirkungen

von David Gerginov

Der Begriff Konjunkturzyklus umfasst Ausdrücke wie Expansion, Hochkonjunktur und Boom. Lesen Sie hier das Wichtigste über diese Grundlagen. > Mehr

Betriebswirtschaft

Die Gewinn- & Verlustrechnung (GuV): Aufbau & Verfahren

von David Gerginov

Die Gewinn- und Verlustkostenrechnung (GuV): Ihre Definition und zusätzliche wichtige Details sollte jeder Anleger kennen. > Mehr

Volkswirtschaft

Nominalzins – Definition, Abgrenzung & Anwendung des Nominalzinssatzes

von David Gerginov

Definition Nominalzins – Was ist der Nominalzinssatz? Der Nominalzinssatz ist von der Definition her der reine Zins ohne Nebenkosten und […] > Mehr

Europa bei Nacht – shutterstock_1072726052 NicoElNino© NicoElNino / Shutterstock.com
Volkswirtschaft

ESMA – Funktionen, Regelungen & Geschichte der Marktaufsichtsbehörde

von David Gerginov

Das sind die neuen Richtlinien der ESMA, mit denen insbesondere die Interessen von Privatanlegern besser geschützt werden sollen. > Mehr

Volkswirtschaft

Wirtschaftskreislauf – Definition, Phasen & Auswirkungen

von David Gerginov

Tauschbeziehungen in einer Volkswirtschaft richtig verstehen – der Wirtschaftskreislauf verdeutlicht dies jedem Interessierten verständlich. > Mehr

Alle Artikel lesen

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.