+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Dieser Chip-Hersteller hat Zukunft

Inhaltsverzeichnis

Bei Chips denken wir in erster Linie an die beiden großen Hersteller AMD und Intel. Doch es gibt auch andere Produzenten. Diese sind oft eng an die Nachfrage aus der Industrie gebunden. Wiederum andere Unternehmen produzieren in erster Linie für die Hersteller von mobilen Endgeräten. So wie Qualcomm. Wir erklären Ihnen, wieso die Aktie so vielversprechend ist, was es mit dem China-Geschäft auf sich hat und wie es um die Dividende steht.

Zunächst aber einige Eckdaten zum Unternehmen. Qualcomm wurde 1985 von Irwin Jacobs gegründet und gilt als Pionier des Mobilfunkstandards CDMA. Dabei handelt es sich um eine digitale Übertragungstechnik, mit der mehrere Nachrichten gleichzeitig übertragen werden können. Daneben bietet das Unternehmen innovative Chipsätze und andere Komponenten für Handys an. Die CDMA-Technologie wurde bereits an weltweit über 165 Telekom-Systemhersteller lizenziert.

Diese Zahlen sind außerordentlich

Qualcomm hat für das abgelaufene Geschäftsjahr beeindruckende Zahlen vorgelegt und unsere hohen Erwartungen erfüllt. Der Umsatz legte um 42,6% auf 33,6 Mrd $ zu. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 74% auf 9 Mrd $. Der Chip-Konzern konnte von der zunehmenden Digitalisierung profitieren. Die Pandemie hat die Geschäfte auf ein neues Niveau gehoben. Dieser Trend wird sich auch in den nächsten Monaten fortsetzen. Dabei sorgt der weltweite Engpass an Chips für hohe operative Margen, denn Qualcomm bedient vorwiegend lukrative Verträge. Sorge bereitet uns die hohe Abhängigkeit von China.

In den vergangenen Jahren hat Qualcomm die asiatischen Märkte für weiteres Wachstum genutzt. Heute stammen zwei Drittel des Umsatzes aus dem Reich der Mitte. Als US-Unternehmen befindet sich Qualcomm damit im direkten Spannungsfeld der politischen Auseinandersetzungen zwischen China und den USA. Sollte es zu weiteren Handelseinschränkungen kommen, könnte dies die Geschäftsentwicklung unmittelbar belasten.

Hier steckt Zukunft drin

Technisch schwimmt Qualcomm auf der Höhe der Zeit und wird als Innovationstreiber der Branche angesehen. Zuletzt konnte der Chip-Konzern die Flight RB5 5G Platform vorstellen, die künstliche Intelligenz und 5GTechnik zur Entwicklung von Drohnen und Robotern miteinander verbindet. Ein Meilenstein. Zu den wichtigsten Anwendungsfeldern zählen die Unterhaltungsindustrie, Sicherheits- und Rettungssysteme sowie Kartografie und Inspektion. Damit bedient das Unternehmen spannende Wachstumsfelder und dürfte auch in Zukunft gutes Geld verdienen. Ein wenig Pandemie-Restrisiko bleibt allerdings. Wir halten die Aktie, die immerhin 1,6% Dividendenrendite verspricht, aber für aussichtsreich. Greifen Sie gerne zu!