GRATIS Online-Webinar: Energie-Unabhängigkeitsgipfel - bis zu +6.011 % Gewinn mit nur DREI Unternehmen | 10.10., 18 Uhr

E-Commerce-Dienste: CommerceHub übernimmt ChannelAdvisor

Inhaltsverzeichnis

In der letzten Woche hat es in den Vereinigten Staaten einen interessanten Übernahme-Deal zwischen zwei führenden Anbietern von E-Commerce-Lösungen gegeben.

Die in Latham, New York (etwa 250 nördlich von New York City gelegen) ansässige CommerceHub Corp. und die in Morrisville, North Carolina (etwa 400 km südwestlich von Washington DC) beheimatete ChannelAdvisor Corp. haben in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt gegeben, dass sich die Vorstände beider Unternehmen auf eine Übernahmevereinbarung geeinigt haben.

CommerceHub zahlt hohe Übernahmeprämie

Darin hat sich CommerceHub bereit erklärt, den Aktionären von ChannelAdvisor stolze 23,10 US-Dollar (USD) pro Aktie in bar zu bezahlen. Dies entspricht einem stolzen Übernahme-Aufschlag von etwa 57% auf den Schlusskurs der ChannelAdvisor-Aktie vom 2. September 2022, dem letzten Handelstag vor Bekanntgabe der Übernahme.

Bei gut 28 Mio. ausgegebenen ChannelAdvisor-Aktien bewertet die Übernahmeofferte den E-Commerce-Dienstleister aus North Carolina unter dem Strich mit 660 Mio. USD.

Offerte löst Kurssprung aus

Wie nicht anders zu erwarten löste das großzügige Übernahmeangebot einen Kurssprung bei den Aktien von ChannelAdvisor aus. So legte der Kurs am 06.09.2022, dem ersten Handelstag nach Bekanntgabe der Übernahme, an der New Yorker Börse NYSE um stolze 55,9% zu.

In konkreten Zahlen sprang der Kurs von 14,70 USD auf 22,92 USD und lag damit nur noch geringfügig unterhalb der angebotenen 23,10 USD. Dies ist ein deutliches Signal dafür, dass die Anleger von einem problemlosen Verlauf der Übernahme-Transaktion ausgehen.

Wenn Sie ChannelAdvisor-Aktien in Ihrem Depot haben, werden Sie sich sicher über den satten Kursgewinn gefreut haben. Falls nicht, wird Ihnen ein Investment in ChannelAdvisor nach dem satten Kurssprung nicht mehr viel einbringen.

Die beteiligten Unternehmen im Kurzporträt

CommerceHub befindet sich im Besitz des weltweit aktiven Software-Investors Insight Partners und ist nicht börsennotiert. Die Beteiligungsgesellschaft Insight hat CommerceHub Ende 2020 für 1,9 Mrd. USD übernommen.

CommerceHub wurde 1997 gegründet und ist ein führender Anbieter von cloudbasierten E-Commerce-Fulfillment- und Marketinglösungen für große Einzelhändler, Marktplätze, Verbrauchermarken und deren Lieferanten.

Zu den Kunden von CommerceHub zählen mehr als 15.000 Unternehmen, darunter The Home Depot, Macy’s und Best Buy. Das Unternehmen hat mehrere Niederlassungen in den USA und eine in England.

ChannelAdvisor bietet Unternehmen eine Cloud-Plattform an, die diese dabei unterstützt, ihre E-Commerce-Aktivitäten zu verbessern, auf neue Kanäle zu expandieren und ihren Umsatz zu steigern.

In 2021 erzielten die gut 700 ChannelAdvisor-Mitarbeiter einen Jahresumsatz von 167,7 Mio. USD. Der operative Gewinn (EBIT) des Unternehmens aus North Carolina lag bei 18,9 Mio. USD.

Wie es weitergeht

Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich des Erhalts der behördlichen Genehmigungen und der Zustimmung der ChannelAdvisor-Aktionäre. Beide Unternehmen werden bis zum Abschluss des Deals unabhängig voneinander operieren.  

Die geplante Transaktion soll laut Unternehmensangaben voraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Danach soll die ChannelAdvisor-Aktien von der Börse genommen und das Unternehmen privatisiert werden.