+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Ein kleiner US-Nebenwert mit Potenzial

Inhaltsverzeichnis

2021 war bisher überwiegend das Jahr großen Werte, die für die Steigerungen in den Indizes sorgten. Aber natürlich gab es auch einige Nebenwerte, die sich richtig gut entwickelten. Heute möchte ich Ihnen einen dieser Werte vorstellen, es handelt sich um ein hierzulande weitgehend unbekanntes kleines US-Unternehmen: Grid Dynamics.

Unternehmensportrait

Grid Dynamics ist ein E-Commerce-Dienstleister aus Kalifornien, der erst im Vorjahr an die Börse gegangen ist. Im vergangenen Jahr konnte erstmals ein dreistelliger Millionenumsatz erzielt werden.

Grid Dynamics bietet zahlreiche Dienstleistungen für den E-Commerce-Bereich an, u.a. Hilfe bei der Optimierung des Produktportfolios, der Preisgestaltung und Marketingmaßnahmen. Weitere Tätigkeitsgebiete sind Analyse der Konkurrenz, Optimierung der cloudbasierten IT-Infrastruktur und Verbesserung der Datensicherheit.

Zahlreiche Weltkonzerne auf der Kundenliste

Auch wenn das Unternehmen noch recht klein ist, bietet konnte es bereits zahlreiche Weltkonzerne als Kunden gewinnen. U. a. setzen Technologie-Giganten wie Apple, Google, PayPal, VISA und Tesla setzen auf die Dienste von Grid Dynamics.

Die Zusammenarbeit mit Google hat das Unternehmen erst Ende Juli erweitert. Grid Dynamics unterstützt den Weltmarkführer für Suchmaschinentechnologie bei Google Cloud Retail Search. Hierbei handelt es sich um eine speziell entwickelte Branchenlösung für Einzelhändler, die für ihre eigene Website eine Suche in Google-Qualität anbieten wollen, um damit ihre E-Commerce-Umsätze zu optimieren.

Auch in der Old Economy hat sich Grid Dynamics einige große Marken an Land gezogen. Das Unternehmen arbeitet u.a. für Pepsico, Home Depot, LVMH, Macys, Levi´s und Lowe´s.

Umsatzverdoppelung im zweiten Quartal

Die im August vorgelegten Ergebnisse für das zweite Quartal fielen ausgezeichnet aus:  Der Umsatz im 2. Quartal sprang um +113% auf 47,7 Mio. US-Dollar nach oben (wobei rund 9 Mio. US-Dollar aus einer Übernahme resultieren).

Damit konnte die durchschnittliche Analystenprognose von 41,9 Mio. US-Dollar weit übertroffen werden. Gleichzeitig wurde der Gewinn pro Aktie von einem auf zehn Cent gesteigert, Analysten hatten lediglich mit sechs Cent gerechnet.

Spekulativer Wert

Mit einem geschätzten Jahresumsatz von 190 Mio. US-Dollar im laufenden Geschäftsjahr ist Grid Dynamics noch ein recht kleines Unternehmen. Das Risiko ist bei solchen Nebenwerten immer höher als bei etablierten Konzernen. Aber dafür bietet sich Ihnen auch ein immenses Gewinnpotenzial. Der neue Auftrag von Google sowie der starke Quartalsbericht haben der Aktie zuletzt einen Schub verpasst. Das könnte durchaus der Beginn einer größeren Aufwärtsbewegung sein.

Mit 1,8 Mrd. US-Dollar wird das Unternehmen derzeit mit knapp dem 10-Fachen des Umsatzes bewertet, was in Anbetracht des Wachstumspotenzials noch recht moderat erscheint.

Für spekulativ orientierte Anleger, die noch eine Depotbeimischung aus dem Nebenwertebereich suchen, ist die Aktie auf jeden Fall einen näheren Blick wert.