Insidertrades der Woche: Was Vorstände und Firmeninsider jetzt kaufen

USA Aktienmarkt – ado Alexander Sánchez

Aktivist Bill Ackman baut Position in Chipotle Mexican Grill weiter aus: Schnellimbisskette mit deutlichem Umsatz- und Ertragssprung im zweiten Quartal. Aktie kratzt an Allzeithoch (Foto: Alexander Sánchez / Adobe Stock)

Heute möchte ich Ihnen wieder über auffällige Aktientransaktionen von Vorständen oder renommierten Hedgefonds berichten. Denn wer sollte die zukünftige Entwicklung in den Firmen besser beurteilen können als die Vorstände oder Großaktionäre, die ganz nah am Puls der Zeit sind?

Aktientransaktionen dieser Personen können Ihnen wichtige Informationen liefern. Besonderen Informationsgehalt haben dabei die Aktienkäufe. Das hat einen einfachen Grund: Während es für Verkäufe vielfältige Gründe gibt, dürfte ­hinter massiven Aktienkäufen vor allem eins stecken: Die Intention Geld zu verdienen.

Anbei finden Sie drei Firmen, die in der vergangenen Woche durch interessante Insidertransaktionen aufgefallen sind:

Asana

Die Aktie der Arbeitsmanagement-Plattform Asana ging seit dem Jahreswechsel förmlich durch die Decke. Wer bereits zum Jahreswechsel investiert war, kann sich inzwischen über einen Wertzuwachs von 243% freuen. Trotz des deutlich erhöhten Kursniveaus greift der Firmeninsider Dustin Moskovitz weiter kräftig zu und sammelt millionenschwere Aktienpakete ein. Seit Anfang September erwarb der Firmenboss nochmals 750.000 Aktien. Bei Kaufkursen zwischen 93,21 und 99,84 Dollar je Anteil musste Moskovitz für die Zukäufe insgesamt rund über 72,3 Millionen Dollar auf den Tisch legen.

Asana betreibt eine Arbeitsmanagement-Plattform als Software-as-a-Service, die es Einzelpersonen und Teams ermöglicht, Arbeit schneller zu erledigen und gleichzeitig das Engagement der Mitarbeiter zu steigern, indem jeder sehen kann, wie seine Arbeit mit der Mission einer Organisation verbunden ist.

Im zweiten Quartal konnte Asana den Umsatz um 72% auf 89,5 Millionen Dollar steigern. Das waren 7,2 Millionen Dollar mehr als von den Analysten im Vorfeld erwartet wurde. Für das Gesamtjahr hat der Konzern die Prognose jüngst angehoben und stellt nun einen Umsatz zwischen 357 und 359 Millionen Dollar in Aussicht (+57 bis +58% vs. Vorjahr).

Chipotle Mexican Grill

Bei der Aktie des Schnellrestaurant-Betreibers Chipotle Mexican Grill gibt es weiter auffällige Aktienkäufe eines Firmeninsiders. Der Aktivist und Großaktionär Bill Ackman von Pershing Square Capital Management hat seinen Aktienbestand ausgebaut und 41.209 Aktien eingesammelt. Bei Kaufkursen von rund 1.910 Dollar je Anteilschein summierte sich der Transaktionswert auf 78,7 Millionen Dollar. Nach den Zukäufen hält Ackman 1,14 Millionen Chipotle Mexican Grill-Aktien, was rund 4% aller ausstehenden Firmenanteile entspricht.

Chipotle Mexican Grill betrieb zuletzt 2.724 Chipotle-Restaurants in den Vereinigten Staaten, 40 internationale Chipotle-Restaurants und 4 Nicht-Chipotle-Restaurants. Im zweiten Quartal kletterten die Umsätze um 38% auf 1,89 Milliarden Dollar. Am Ende stand ein Gewinn von 188 Millionen Dollar in den Büchern vs. 8 Millionen Dollar im vergleichbaren Vorjahresquartal.

Petco Health and Wellness Company

Beim Haustierspezialisten Petco Health and Wellness legte der Vorstand Ron Coughlin nach und stockte seinen Aktienbestand um ein Fünftel auf. Zum Kurs von 21,72 erwarb der Firmeninsider 46.600 Aktien. Entsprechend lag der Transaktionswert bei 1,01 Millionen Dollar.

Petco Health and Wellness Company ist ein Einzelhandelsunternehmen für hochwertige Verbrauchsartikel für Haustiere, Zubehör, Begleittiere und Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet auch Pflege, In-Store- und Online-Training, Tele-Tierarzt und Krankenversicherung für Haustiere, sowie tierärztliche Dienstleistungen durch Vetco Kliniken an. Zuletzt betrieb das Unternehmen 1.453 Heimtierzentren und 137 Tierkliniken in den Vereinigten Staaten und Puerto Rico sowie 100 Heimtierzentren in Mexiko.

Im zweiten Quartal erreichte der Konzern ein Umsatzplus von 19% auf 1,4 Milliarden Dollar. Petco hat sich wiederkehrende Einnahmequellen erschlossen, von der automatisch geplanten Lieferung von Tiernahrung über das Abonnement PupBox für neue Haustierbesitzer bis hin zu Versicherungen und der Vital Care-Mitgliedschaft, die Untersuchungen, Impfungen, Fellpflege und Rabatte für 19 Dollar pro Monat anbietet. Vital Care hat seit dem Start Ende letzten Jahres mehr als 100.000 Mitglieder, während das Petco-Treueprogramm für Ernährung und Pflege mehr als 700.000 Mitglieder zählt und sich damit im Vergleich zum Vorquartal fast verdoppelt hat. Zuletzt waren 60% der Umsätze wiederkehrender Natur.

Lebensversicherung Symbolbild Schutz_shutterstock_709161511_Africa Studio

Diese Folgen hätte eine einheitliche Bürgerversicherung für alleDie Abschaffung der privaten Krankenversicherung und Umstellung auf eine Bürgerversicherung hätte vermutlich Auswirkungen auf Arbeitsplätze.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
GeVestor Logo Adler
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz