+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

MGM Resorts International-Aktie mit auffälligen Aktienkäufen

Inhaltsverzeichnis

Heute möchte ich Ihnen wieder über auffällige Aktientransaktionen von Vorständen oder renommierten Hedgefonds berichten. Denn wer sollte die zukünftige Entwicklung in den Firmen besser beurteilen können als die Vorstände oder Großaktionäre, die ganz nah am Puls der Zeit sind?

Aktientransaktionen dieser Personen können Ihnen wichtige Informationen liefern. Besonderen Informationsgehalt haben dabei die Aktienkäufe. Das hat einen einfachen Grund: Während es für Verkäufe vielfältige Gründe gibt, dürfte ­hinter massiven Aktienkäufen vor allem eins stecken: Die Intention Geld zu verdienen.

Anbei finden Sie drei Firmen, die in der vergangenen Woche durch interessante Insidertransaktionen aufgefallen sind:

Clearwater Analytics Holding

Beim Softwarekonzern Clearwater Analytics Holding griff der Großaktionär Durable Capital Partners zu und sammelte weitere Aktienpakete ein. Seit Anfang Juni erwarb der Investor 730.029 Aktien. Bei Kaufkursen zwischen 13,46 und 13,95 Dollar summierte sich der Gegenwert der Käufe auf rund 9,9 Millionen Dollar. Mittlerweile hält der Firmeninsider 9,675 Millionen Aktien des Softwareunternehmens und damit 5,4% aller ausstehenden Aktien.

Clearwater Analytics Holdings entwickelt und vertreibt eine Software-as-a-Service-Lösung für die automatisierte Aggregation von Anlagedaten, den Abgleich, die Buchhaltung und die Berichterstattung für Versicherer, Vermögensverwalter und staatliche Stellen. Das Unternehmen bietet Lösungen für die Investitionsrechnung und -berichterstattung, Performancemessung, Compliance-Überwachung und Risikoanalyse.

Im zurückliegenden ersten Quartal erreichte Clearwater Analytics Holding eine Umsatzsteigerung von 24% auf 70,8 Millionen Dollar. Am Ende stand ein hauchdünner Gewinn von 0,4 Millionen Dollar in den Büchern.

NGM Biopharmaceuticals

Beim Biopharmazieunternehmen NGM Biopharmaceuitals setzte sich die positive Stimmung unter den Firmeninsidern weiter fort. Zwei verschiedene Direktoren erwarben bei Kursen zwischen 13,03 und 13,50 Dollar in Summe über 1,11 Millionen Aktien. Das Transaktionsvolumen lag bei rund 15 Millionen Dollar.

NGM Biopharmaceuticals ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich mit der Entdeckung und Entwicklung neuartiger Therapeutika zur Behandlung von Leber- und Stoffwechselerkrankungen, Netzhauterkrankungen und Krebs beschäftigt.

Bisher erzielt der Konzern erst überschaubare Umsätze. Im letzten Quartal waren es 20,95 Millionen Dollar. Zeitgleich fiel ein Verlust von 32,45 Millionen Dollar an. Der derzeitige Börsenwert liegt bei rund 980 Millionen Dollar.

MGM Resorts International

Ebenfalls einen auffälligen Aktienkauf gab es zuletzt bei dem Kasinobetreiber MGM Resorts International. Der Director Paul Salem legte sich 34.500 Anteilscheine ins Portfolio. Bei einem Kaufpreis von 28,92 Dollar musste Salem in Summe 997.695 Dollar für die Käufe auf den Tisch legen.

MGM Resorts International besitzt und betreibt über seine Tochtergesellschaften Kasinos, Hotels und Unterhaltungszentren in den Vereinigten Staaten und Macau. Der Konzern konnte zuletzt von der Post-Corona-Erholung profitieren. Im ersten Quartal kletterten die Umsätze von 1,64 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal auf 2,85 Milliarden Dollar nach oben.