Wall Street – Bullen bleiben gefährdet an der Macht…

Die erste Handelswoche im neuen Jahr ist für die amerikanische Wall Street gut gestartet. Kann der Aufwärtstrend auch in der zweiten Woche fortgeführt werden? Charttechnisch betrachtet steht dem vorerst nur wenig im Weg. Schließlich notieren die US-Indizes auf Rekordniveau und wichtige Ausbruchsmarken dienen vorerst als Unterstützung. Apropos Ausbruchsmarken: Erst wenn diese Unterstützungen nach unten durchbrochen werden, macht es meiner Meinung nach Sinn, sich ggf, mit dem Thema Konsolidierung oder auch Korrektur auseinanderzusetzen.

Überhitzt bleibt die Lage

Niemand kann wohl mehr leugnen, dass dem Aktienmarkt eine Korrektur nur guttun würde, um einen massiv überkauften Marktstatus abzubauen. Aber hierzu scheint noch lange nicht genug Panik bzw. Unsicherheit im Markt zu sein, um solch eine Korrektur auszulösen. Deshalb heißt es immer wieder: Kühlen Kopf bewahren und mit dem Trend schwimmen.

Charts hergestellt mit freundlicher Unterstützung von: Tradingview.com

Wall Street – Hilfspaket von 900 Milliarden!

Wall Street – Hilfspaket von 900 Milliarden!Das nächste Corona Hilfspaket wurde nun von Präsident Trump freigegeben. Hierbei handelt es sich um ein Paket in Höhe von 900 Milliarden Dollar. Zuletzt hatte sich der US-Präsident gegen das… › mehr lesen

John Gossen
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz