Wall Street – S&P 500 kann sich nicht entscheiden…

Die Entscheidung um die wichtige Marke von 2.820 Punkten scheint beim S&P 500 Index noch lange nicht ausgestanden zu sein. Nach einem Ausbruch zur Oberseite folgte prompt ein Rückfall und somit resultierte ein Fehlausbruch. Doch auch dieser Fehlausbruch entpuppte sich als „Fehlausbruch“. Ganz schön verrückt nicht wahr? Momentan lassen sich Bullen noch Bären zu einer klaren Richtung hinreißen.

Auf diese Marken müssen Sie achten

Fangen wir ganz oben. Die Marke von 2.860 Punkten stellt momentan den höchsten Widerstand dar. Ein Ausbruch über diese Marke wäre ein starkes Zeichen für Kurse bis in Richtung von 3.000 Punkten. Jetzt gehen wir in die Mitte über und kommen natürlich wieder auf die Marke von 2.820 Punkten zu sprechen.

Um die Marke dreht es sich ja die ganze Zeit, ohne aber die entscheidenden Ober- und Untergrenzen zu durchbrechen. Apropos Unterseite: Hier spielt die 200 Tage-Linie eine wichtige Rolle als untere Begrenzung bzw. Kursunterstützung. Erst wenn diese Marke durchbrochen wird kann wahrhaftig von einer Trendumkehr im klassischen Sinne gesprochen werden.

Wall Street bewegt sich kaum Fleck

Wall Street bewegt sich kaum FleckFast eine Woche sehen wir nun schon, dass sich die US-Indizes in einer sehr engen Handelsspanne bewegen. Oftmals von gerade einmal einem Prozent. Die Volatilität scheint verloren. Obwohl gestern das… › mehr lesen

Geduld, Geduld…

Es ist und bleibt also ein Frage der Zeit, wobei das zweite Quartal schon in den Startlöchern steht und ich mir durchaus relativ bald eine Entscheidung der Märkte verspreche.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

John Gossen
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.