Beacon Roofing Supply-Aktie schlägt Aktienmarkt um Längen

Inhaltsverzeichnis

Heute möchte ich Ihnen wieder über auffällige Aktientransaktionen von Vorständen oder renommierten Hedgefonds berichten. Denn wer sollte die zukünftige Entwicklung in den Firmen besser beurteilen können als die Vorstände oder Großaktionäre, die ganz nah am Puls der Zeit sind?

Aktientransaktionen dieser Personen können Ihnen wichtige Informationen liefern. Besonderen Informationsgehalt haben dabei die Aktienkäufe. Das hat einen einfachen Grund: Während es für Verkäufe vielfältige Gründe gibt, dürfte ­hinter massiven Aktienkäufen vor allem eins stecken: Die Intention Geld zu verdienen.

Anbei finden Sie drei Firmen, die in der vergangenen Woche durch interessante Insidertransaktionen aufgefallen sind:

Conagra Brands

Beim Lebensmittelfabrikanten Conagra Brands kam es zu einem signifikanten Aktienkauf eines Firmeninsiders. Der Director Emanuel Chirico erwarb 30.0000 Anteilsscheine. Bei einem Kaufkurs von 34,06 Dollar summierte sich das Kaufvolumen auf 1,02 Millionen Dollar. Durch die Zukäufe erhöhte Chirico seinen Aktienbestand massiv um 370% auf mittlerweile 40.788 Aktien.

Conagra Brands, bis 2016 ConAgra Foods, ist einer der größten Lebensmittelfabrikanten der Vereinigten Staaten. Conagra Brands beschäftigt aktuell 12.400 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Chicago. Das Unternehmen ist in den Segmenten Lebensmittel & Snacks, Kühl- & Tiefkühlkost, International und Foodservice tätig. Produkte von Conagra Brands sind in Supermärkten ebenso wie in Restaurants, Imbissen und Cateringunternehmen erhältlich.

Im zurückliegenden Quartal, das bei Conagra Brands Ende Mai zu Ende ging, erhöhten sich die Umsätze um 6,2% auf 2,91 Milliarden Dollar. Zeitgleich schrumpfte aber der Gewinn deutlich von 310 auf 159 Millionen Dollar.

United Airlines

Bei der US-Fluggesellschaft United Airlines kam es ebenfalls zu auffälligen Aktientransaktionen. Der Director Edward Shapiro erwarb bei Kursen zwischen 35,64 und 35,84 Dollar 50.000 Aktien. Insgesamt legte Shapiro für die Zukäufe 1,78 Millionen Dollar auf den Tisch. Durch die Transaktionen erhöhte der Firmeninsider seinen Aktienbestand um 50% auf 150.000 Anteilscheine.

United Airlines ist eine US-amerikanische Linienfluggesellschaft mit Sitz in Chicago, deren Unternehmensgeschichte in das Jahr 1926 zurückreicht. Neben der eigenen Passagiersparte ist United Airlines Muttergesellschaft von United Express, der Frachtabteilung United Cargo sowie der United Technical Operations für Flugzeugwartung und zudem Gründungsmitglied der Star Alliance.

Im zweiten Quartal profitierte der Konzern von einem Comeback des Reisemarktes. Die Umsätze kletterte kräftig um 121% auf 12,11 Milliarden Dollar. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 329 Millionen Dollar in den Büchern.

Beacon Roofing Supply

Obwohl die Aktie des Baustoffspezialisten Beacon Roofing Supply in diesem Jahr im Plus liegt (+7%) und damit deutlich besser als der breite Aktienmarkt abgeschnitten hat, legt ein großer Anteilseigner noch einmal nach. CD & R Investment Associates erwarb beim Kurs von 57,73 Dollar 103.931 Aktien. Entsprechend lag der Gegenwert der Transaktionen bei rund 6 Millionen Dollar. Nach den Zukäufen hält der Großinvestor über 14,85 Millionen Aktien, was 21% aller Stimmrechte des Konzerns entspricht. 

Beacon Roofing Supply vertreibt zusammen mit seinen Tochtergesellschaften Dachbaustoffe für Wohn- und Nichtwohngebäude sowie ergänzende Bauprodukte an Bauunternehmen, Hausbauer, Bauherren, Holzplätze und Einzelhändler. Zuletzt liefen die Geschäfte auf Hochtouren. Im ersten Quartal stiegen die Umsätze um 28% auf 1,68 Millionen Dollar. Unter dem Strich drehte der Konzern nach einem Verlust im Vorjahresquartal (-6 Millionen Dollar) in die Gewinnzone (56 Millionen Dollar).