+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Insiderkäufe und Kurskorrektur bei Asana-Aktie: So geht es weiter

Insiderkäufe und Kurskorrektur bei Asana-Aktie: So geht es weiter
MR.LIGHTMAN1975 / Shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis


Lange Zeit kannte die Aktie US-Software-Konzerns Asana nur eine Richtung. Konnten sich Anleger zum Börsengang im Oktober 2020 noch Aktien für 21 Dollar ins Depot legen, so musste man im November letzten Jahres in der Spitze bereits über 140 Dollar für eine Aktie auf den Tisch legen. Doch seither stockt es im Getriebe. Trotz hohem Wachstum wurden die Papiere in den letzten Monaten regelrecht abverkauft.

Der ehemalige Liebling der Anleger mutierte zur sprichwörtlichen heißen Kartoffel, die keiner in der Hand halten will. Im Tief rutschte die Aktie Mitte März bis auf unter 33 Dollar bevor eine leichte Gegenbewegung einsetzte.

Asana – der Spezialist für Team-Software

Die Gründer hinter dem US-Software-Konzern sind keine Unbekannten. Vor mittlerweile etwas mehr als zwölf Jahren haben Facebook-Mitgründer Dustin Moskovitz und der ehemalige Google-Produktmanager und spätere Ex-Facebook-Manager Justin Rosenstein Asana aus der Taufe gehoben.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise