Syneos Health: Dienstleister für die Optimierung der Medikamentenentwicklung

Medizintechnik Healthcare – shutterstock_1041508363

Dieser Medizin-Dienstleister hilft Pharma- und Biotech-Unternehmen dabei, schnellere Zulassungen für Medikamente zu erhalten. (Foto: Production Perig / shutterstock.com)

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie schnell die Impfstoffentwicklung vorangetrieben werden kann, wenn nur genügend Interesse und Geld dahinter steht. Auch ohne eine Pandemie lässt sich an der zumeist über 10-jährigen Entwicklungszeit von Impfstoffen und Medikamenten einiges optimieren.

Heute möchte ich Ihnen einen Medizin-Dienstleister vorstellen, der genau dabei behilflich ist.

Unternehmensportrait

Syneos Health bietet umfangreiche Dienstleistungen für die Pharma-, Biotech- und Medizintechnikbranche an. Kernkompetenz des US-Unternehmens aus Morrisville (North Carolina) ist die Beschleunigung des Entwicklungs- und Zulassungsprozesses sowie bei der optimalen Positionierung des fertigen Produkts im Markt.

Bei der Kommerzialisierung von Arzneimitteln deckt Syneos Health das gesamte Leistungsspektrum ab – von der klinischen Entwicklung (z.B. Rekrutierung von Studienteilnehmern, Schulung von medizinischem Personal, Überwachung und Auswertung der Studien) über das Zulassungsverfahren (z.B. Beratung im Umgang mit Zulassungsbehörden und zur speziellen Rechtslage in den einzelnen Ländern) bis zum Marketing zugelassener Medikamente.

Deutliche Zuwachsraten im laufenden Jahr

Im laufenden Jahr wird es neue Rekordwerte bei Umsatz und Gewinn bei hohem Wachstumstempo geben: Für 2021 erwarten Analysten im Schnitt ein Umsatzwachstum von +24% und ein Gewinnwachstum von +26%.

Der Auftragsbestand von Syneos Health steigt kontinuierlich an. Allein im 1. Quartal konnte Syneos Health neue Aufträge im Wert von 1,55 Mrd. US-Dollar gewinnen, was rund 30% über dem Umsatz des 1. Quartals liegt und in den nächsten Quartalen für weiteres Wachstum sorgen wird. Insgesamt beläuft sich der Auftragsbestand des Unternehmens jetzt schon auf 11,2 Mrd. US-Dollar, was mehr als dem Doppelten des Jahresumsatzes entspricht.

Im Vorjahr von der Pandemie leicht betroffen

Im Vorjahr musste Syneos Health noch einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen. Hier sorgte die Pandemie bei zahlreichen klinischen Studien – ohne Bezug zu COVID-19 – für Verzögerungen. Die zusätzlichen Aufträge, die Syneos Health im Bereich der COVID-19-Projekte an Land gezogen hat, reichten nicht aus, um den Umsatz-Ausfall zu kompensieren.

Trotz dieses Gegenwinds hat es das Unternehmen aber geschafft, seinen Gewinn auch 2020 weiter zu steigern. Denn als Reaktion auf die durch die COVID-19-Pandemie verursachte Unsicherheit setzte Syneos Health einige temporäre Kosteneinsparungsmaßnahmen um.

Relativ moderate Bewertung

Mit einem Börsenwert von gut 9 Mrd. US-Dollar erscheint mir das Unternehmen relativ moderat bewertet zu sein. Dies entspricht dem 1,7-Fachen des für das laufende Jahr prognostizierten Umsatzes. Bei zahlreichen andere Medizin-Aktien liegt das KUV bei einem Vielfachen davon. Auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bleibt mit 20 in diesem Jahr und 17 im nächsten Jahr im Rahmen.

Falls Sie eine Medizin-Aktie für Ihr Depot abseits der üblichen Pharma-, Biotech- oder Medizintechnik-Werte suchen, lohnt sich bei Syneos Health ein näherer Blick.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz