Wall Street – Erste Schere als Warnzeichen?

Ich habe Sie auf einen spannenden und hochvolatilen Börsenmonat März vorbereitet. Der große Verfall, Brexit und der Handelskrieg bleiben unverändert die Top-Themen. Dem Verfall blicken wir nun in die Augen, denn die Abrechnung findet am Freitag statt. Anfang des Monats hatte darauf aufmerksam gemacht, dass der Verfall möglicherweise nochmals dient, um die Indizes nach oben zu ziehen. Wohl gemerkt bevor es dann im zweiten Quartal zu einer Entladung nach unten kommt. Weiterhin halte ich diese These für realistisch.

Erstes gemischtes Bild

Ihnen wird mit Sicherheit nicht entgangen sein, dass der Dow-Jones-Index zuletzt rund 1.000 Punkte verlor. Gleich vorweg: Es klingt viel dramatischer als es war. Aber während sich der Nasdaq100 schon wieder deutlich nach oben kämpft, wirkt der Dow-Jones-Index nun leicht angeschlagen. Eine erste Diskrepanz die vielleicht schon als Warnzeichen interpretiert werden kann? Warten wir den Verfall in Ruhe ab. Verwunderlich wäre es für mich jedenfalls nicht, wenn der US-Aktienmarkt sich in dieser Woche zum letzten Mal verausgabt und bereits nach dem Verfall abbaut.

Boeing im Sinkflug

Nachdem einige Fluggesellschaften infolge von Abstürzen für Maschinen des Verkaufsschlagers 737 Max 8 ein vorläufiges Flugverbot erteilt haben, ist der Aktienkurs des Herstellers Boeing stark unter Druck geraten. Gestern fiel die Aktie beinahe bis auf 200 Tage-Linie zurück und prompt folgte bereits eine deutliche Kurserholung.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

John Gossen
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.