MenüMenü
Rente

Rente: Die große Rückzahlung

Rente

Die große Rückzahlung

Der Begriff "Rente" bezeichnet im Deutschen ein "Einkommen ohne Arbeitsleistung". Das Wort leitet sich aus dem Lateinischen ab: "reddere" bedeutet hier so viel wie "zurückgeben" oder "erstatten".

Aktuelle Artikel
Kolumnen und Kommentare

EU-Jubelfeier und die verschwiegene Wahrheit

von Guido Grandt

Die EU feiert sich selbst. Dabei steht sie vor dem Abgrund. Hier erfahren Sie die ganze Wahrheit. > Mehr

Versicherungen

Private Haftpflichtversicherung: Auf diesen Schutz kann niemand verzichten

von Markus Müller

Eine private Haftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen für Privatpersonen. Dabei gilt jedoch: Haftpflichtversicherung ist nicht gleich Haftpflichtversicherung > Mehr

Geld unter dem Kopfkissen
Rente und Vorsorge

Grundsicherung: Diese Kriterien für die „Mindestrente“ müssen erfüllt sein

von David Gerginov

Die Grundsicherung bzw. „Mindestrente“ kann je nach Höhe der Rentenbezüge unter bestimmten Umständen beantragt werden.

Rente und Vorsorge

Mit dem Rentenfaktor die Rentenzahlung berechnen

von David Gerginov

Der Rentenfaktor hilft bei der Berechnung monatlicher Rentenzahlungen, dient aber nur als Richtwert. Weitere Faktoren sind entscheidend. > Mehr

Ökonomie

So groß ist Angela Merkels Einfluss auf die deutsche Wirtschaft

von Peter Hermann

Die Errungenschaften der Ära Merkel gelten als überschaubar. Ihr Einfluss auf die deutsche Wirtschaft ist jedoch beeindruckend. > Mehr

Kolumnen und Kommentare

Jahresausblick 2017: Bankenkrise und Rentendiskussion

von Guido Grandt

Die Bankenkrise in der EU ist nach wie vor akut. Diese wird Sie auch nächstes Jahr noch beschäftigen.

Rente und Vorsorge

Die Flexi-Rente einfach erklärt

von David Gerginov

Die Flexi-Rente hilft Rentnern per Definition, den Übergang in den Ruhestand individuell gestalten und dadurch mehr verdienen zu können. > Mehr

Alle Artikel lesen
Kurzprofil Die Rente, im Deutschen auch "Pension" oder "Ruhegeld" genannt, bezeichnet ein regelmäßiges Einkommen, welches im Normalfall als Altersvorsorge ausgezahlt wird. Hierbei wird zwischen 3 verschiedenen Renten-Arten unterschieden: der Rente wegen Alters, der wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und jener wegen Todes (Hinterbliebenen-Rente). Als Renten-Eintrittsalter gilt seit wenigen Jahren das Erreichen des 67. Lebensjahres. Personen, die vor diesem Zeitpunkt in Rente gehen, müssen mit Abschlägen auf ihre monatlichen Rentensätze rechnen.

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt