MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

ETF Investment: Sinnvoll oder Geldverschwendung?

Diversifikation ist das Zauberwort, das jeder Anleger mehr als häufig zu Gehör bekommt.

Die stark angestiegene Zahl an offenen Investment-Fonds und ETFs ermöglicht Ihnen eine spielend leichte Diversifikation Ihres Depots.

ETF = Diversifikation

ETFs und andere Fonds stellen eine Art bequeme Abkürzung dar, um in eine ganze Reihe verschiedener Märkte zu investieren.

Denn in einem Fond wird das Geld aller Anleger gesammelt und aus diesem Pool Aktien, Anleihen und Devisen einer Vielzahl von Geschäftsfeldern angekauft. Auf diese Weise besitzt nun also auch der einzelne Investor Wertpapiere aus diversen unterschiedlichen Bereichen des Marktes.

Gemäß Angaben des ICI (Investment Company Institute) kann man heute aus über 7.677 unterschiedlichen Fonds und 832 ETFs auswählen.

ETF oder offener Investment-Fond?

Nun stellt sich die Frage, ob Sie Ihr Geld besser in einen offenen Investment-Fond oder in einen börsengehandelten ETF investieren. Die breite Masse wählt eindeutig die Investment-Fonds.

Wenn Sie aber neben Diversifikation auch an erhöhter Flexibilität interessiert sind, sollten Sie sich ETFs mal etwas genauer ansehen. Sie verfügen über einige enorme Vorteile gegenüber den offenen Investment-Fonds.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


ETFs sind steuerlich günstiger

Aufgrund ihrer Handhabung sind börsengehandelte Fonds steuerlich recht günstig. Denn für gewöhnlich werden Steuern nicht fällig, während Sie ETF-Anteile besitzen, sondern erst, wenn Sie sie verkaufen.

Dadurch haben Sie bessere Kontrolle darüber, wann und wie viel Steuern bezahlt werden.

Im Gegensatz dazu werden Aktien in offenen Fonds regelmäßig ge- und verkauft. Die jeweils anfallenden Steuern gibt man direkt an die Anleger weiter, was somit deren Rendite mindert.

Das trifft auch dann zu, wenn der Anleger erst nach dem Ankauf einer bestimmten Aktie zu dem Fond dazu gestoßen ist.

ETFs sind kostengünstiger

Oftmals sind die Gebühren in börsengehandelten Fonds wesentlich geringer als in offenen.

Normale Investment-Fonds erheben eine Kombination verschiedener Gebühren, die insgesamt 1,3% bis 1,5 % der Anlage ausmachen können und das jährlich.

Bei börsengehandelten Fonds entfallen diese Kosten auf ca. 0,18% bis 0,2%, da sie für gewöhnlich mit weniger Personalaufwand verwaltet werden und somit Löhne für Manager und Verwaltungspersonal entfallen.

Stop Loss ist möglich

Wie normale Aktien werden auch ETFs gemäß der normalen Börsenzeit gehandelt.

Sie können demnach also auch jederzeit Anteile kaufen oder verkaufen, während man bei offenen Fonds bis zum Geschäftsschluss warten muss.

Auch Stop-Loss-Ordern sind damit möglich und geben Ihnen die Option, ihre Anteile vor plötzlichem und unerwarteten Wertverlust abzusichern – und damit Ihr Kapital.

Optionen verkaufen

Ein weiterer Vorteil für Anleger besteht darin, dass sie bei ETFs die Möglichkeit zu Call und Put Optionen haben. Sollte sich ein offener Investment-Fonds in eine Seitwärtsbewegung begeben, haben Investoren oftmals keine andere Chance als abzuwarten.

Bei einem ETF können Sie während eines seitwärtigen Trend eine Call Option verkaufen und damit etwas Gewinn erzielen.

Mehr zum Thema: Wichtige Merkmale von ETFs

10. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.