+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Perspektive: Warum Ether Ihr bester Trade werden kann!

Perspektive: Warum Ether Ihr bester Trade werden kann!
ilolab / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Ja, die Märkte sind am Boden. Oder an einem Zwischenboden angekommen. Vielleicht geht es noch eine oder zwei Etagen tiefer. Darum geht es gar nicht. Wenn wir uns einfache Fakten anschauen, sollte eigentlich klar sein, dass gewisse Werte großes Potential bieten.

Ether günstiger als vor 4 Jahren!

Den Chart dazu hatte ich Ihnen am Freitag schon gezeigt. Mit dem Kaufsignal. Aber ganz unabhängig von irgendwelchen Indikatoren oder bunten Linien im Chart: Ist das jetzt nicht eine einmalige Gelegenheit Ether derart günstig zu bekommen?

Anfang 2018 haben Investoren für Ether mehr gezahlt, als es aktuell kostet! In der Spitze lag es damals über 1.400 US-Dollar! Heute können Sie 1 ETH für 1.100 US-Dollar kaufen. Am Samstag lag der Kurs sogar unter 900 US-Dollar!

Wie hat sich Ether seitdem verändert?

Damals wurde Ether von weniger Nutzern verwendet. Im Januar 2018 gab es 877.280 Transaktionen im Ethereum-Netzwerk am Tag. Im Moment gibt es etwa 1,263 Millionen tägliche Transaktionen. Das ist ein Zuwachs an Transaktionen von 44 Prozent.

Inzwischen hat das Netzwerk ein eigenes Ökosystem. Das bedeutet, es gibt eine ganze Reihe von Programmierern und Projekten um diese Blockchain herum, die auf Ethereum entwickeln. Wenn ich mir auf Coingecko.com das Ökosystem von Ethereum anschaue, tauchen Tausende von Coins auf, die alle Ethereum in irgendeiner Form nutzen.

Jetzt haben wir außerdem NFTs! Nicht nur auf Ethereum, aber in erster Linie. Das alleine hebt schon den tatsächlichen Nutzwert von Ether weit über den von Bitcoin. Selbst in einem Bärenmarkt?

Natürlich ist das Volumen jetzt niedriger als vor einem halben Jahr. Ether kostet fast 80 Prozent weniger. Die meisten NFT-Projekte sind günstiger. Da werden jetzt keine neuen Rekorde aufgestellt. Dennoch – schauen wir uns einmal die Top 10 der letzten 7 Tage an. Hier wurden mehrere Millionen US-Dollar Umsatz gemacht. Sogar die CryptoPunks sind im Bärenmarkt wieder erwacht mit Verkäufen in Höhe von 24 Millionen US-Dollar innerhalb von einer Woche!

(Quelle: Cryptoslam.com)

Wir werden dementsprechend vermutlich trotz Krise fast einen Milliarden-Umsatz im Monat sehen. Wenn alleine die Top 10 Projekte zusammen fast 100 Millionen US-Dollar in der Woche umsetzen. Und das in einem Bärenmarkt, wo alles totgesagt ist. Bitcoin ist wieder einmal tot. Ethereum natürlich auch. Alles ist ein Schneeballsystem, was sich auf Krypto reimt. Dass die Realität etwas anders aussieht, erfahren Sie aber nur, wenn Sie sich damit beschäftigen.

Klar, es gibt auch absoluten Schrott in der Welt der NFTs und Kryptowährungen. Doch wenn wir um die offensichtlichen Fettnäpfchen einen Bogen machen und uns auf die tatsächlich guten Projekte konzentrieren, kann das richtig Spaß machen. Auch im Depot!

Und wenn wir uns die Vergangenheit anschauen, wie sich die Kryptos nach einem Crash erholt haben, ist es durchaus denkbar, dass wir Ether in ein paar Jahren im fünfstelligen Bereich sehen. Insofern ist ein fast dreistelliger Einkaufspreis absolut eine Überlegung wert.

Im Idealfall crasht Ether wie beim letzten Mal um 94 Prozent. Dann wären wir bei einem Preis von 260 US-Dollar. Garantiert ist das natürlich nicht. Deshalb ist es völlig OK auch schon vorher mit „nur“ 70 Prozent Rabatt ein wenig zu kaufen.