+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Dieser ETF ist ideal fürs langfristige Sparen

Dieser ETF ist ideal fürs langfristige Sparen
zhaoliang70 / Shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

In der vergangenen Woche hatte ich Ihnen erläutert, warum Aktien auch in der aktuellen Krise angesichts hoher Inflationsraten die richtige Wahl sind. Anleger, die das Timing-Problem umgehen möchten, können ihr Kapital in Tranchen investieren oder regelmäßig über einen Sparplan investieren.

Sparpläne sind möglich auf klassische Fonds, auf ETFs oder auch auf Einzelaktien. Bei Letzteren ist das Risiko allerdings deutlich höher. Schließlich setzen Sie damit auf ein einzelnes Unternehmen. Bei traditionellen Investmentfonds schafft es die Mehrheit der Manager nicht, den Vergleichsindex zu schlagen, auch wegen der relativ hohen Kosten. Deshalb möchte ich mich heute dem Thema ETFs widmen.

Die meisten Fonds bleiben hinter ihrem Vergleichsindex zurück

Eins vorab: Ich will klassische Fonds keineswegs verteufeln. Es gibt sehr gute Fondsmanager, die einen erstklassigen Job machen. Die wirklichen Rosinen im unüberschaubaren Fonds-Kuchen zu finden, ist allerdings nicht ganz einfach. Fondsstatistiken belegen eindeutig: Die überwiegende Mehrheit der Fondsmanager schafft es eben nicht, den Vergleichsindex zu schlagen.

Das liegt vor allem an den hohen Gebühren und Kosten, die erst einmal reingeholt werden müssen. Das ist für die meisten Fonds, vor allem wenn sie sich stark an einem Index orientieren (müssen), kaum zu schaffen. Also warum nicht gleich auf den Index setzen?!

ETFs sind oft die bessere Alternative

Genau das tut ein ETF. Die Abkürzung ETF steht für “Exchange Traded Funds”, börsengehandelte Indexfonds. Wie aktiv gemanagte Fonds gelten ETFs als Sondervermögen, sind also im Falle einer Bankenpleite geschützt. ETFs bilden einen Index exakt nach und sind deshalb wesentlich kostengünstiger als aktiv gemanagte Fonds.

Mit einem ETF, die einen Index genau nachbilden, haben Sie als Anleger die Gewissheit, dass Sie ungefähr die Performance des Index bekommen. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Wenn Sie bedenken, dass die Mehrheit der hoch bezahlten Fondsmanager hinter dem Vergleichsindex zurückbleibt, nicht unbedingt die schlechteste Wahl …

ETFs feiern seit Jahren einen Siegeszug, der weiter andauert. Inzwischen gibt es nicht nur ETFs auf die unterschiedlichsten Indizes, sondern auch Produkte, die verschiedene Strategien nachvollziehen, oder solche, mit denen Sie auf fallende Kurse setzen können. Das ist aber ein anderes Thema.

Mit einem ETF auf den MSCI World breit gestreut sparen

Um langfristig breit gestreut zu sparen, eignet sich ein ETF auf den MSCI World besonders gut. Der Welt-Aktienindex repräsentiert den weltweiten Aktienmarkt und enthält circa 1.600 Aktien aus den USA, Europa und vielen anderen Ländern. Die USA haben aber mit Abstand den größten Anteil.

Wer 1970 eine Summe von 10.000 Euro auf einem Sparbuch angelegt hatte, konnte Ende 2020 über knapp 30.000 Euro verfügen. Wer hingegen über den gleichen Zeitraum in den MSCI World investiert hat, kam schlussendlich auf einen Wert von 956.000 Euro. Die durchschnittliche Jahresrendite lag bei 9,3%, beim Sparbuch waren es gerade mal 2,2%.

Mit dem MSCI World legen Sie breit gestreut und weltweit an. Ein ETF auf den Welt-Aktienindex ist somit ein ideales Instrument, um langfristig zu sparen und ein Vermögen aufzubauen.