Bundesverfassungsgericht fechtet Urteil des Europäischen Gerichtshofs an

Das Bundesverfassungsgericht (kurz: BVerfG) fechtet das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (kurz: EuGH) an, in dem er den Anleihen-Aufkauf der Europäischen Zentralbank (kurz: EZB) bewilligte. Das BVerfG ist der Ansicht, dass die EZB weit über ihren Zuständigkeiten agiere, da die EZB hier wirtschaftspolitische Entscheidungen treffe und keine geldpolotischen. Nun muss die EZB einen neuen Beschluss fassen und diesen hinreichend Begründen, da sich die Bundesbank ansonsten nicht an den Maßnahmen beteiligen wird. Wie genau es dazu gekommen ist und welche Konsequenzen das haben könnte, erfahrt ihr in diesem Video.

Langlebige Wirtschaftsgüter

Langlebige WirtschaftsgüterBei langlebigen Wirtschaftsgütern handelt es sich um Produkte mit einer Haltbarkeit von mehr als 3 Jahren wie Computer, Autos oder Flugzeugen. Dem Index über langlebige Wirtschaftsgüter kommt eine hohe Marktrelevanz… › mehr lesen

Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz