Das steckt hinter dem Absturz der Kryptowährungen

Hinter uns liegt eine Woche großer Bewegungen an den Finanzmärkten. Denn am Mittwoch gab es einen massiven Absturz der Kryptowährungen. Doch was steckt hinter diesem Crash?

Am Mittwoch kam es starken Korrekturen der Kryptowährungen an der Börse. Kleinere Kryptowährungen verzeichneten einen zweistelligen Tagesverlust von mehr als 40%. Doch auch beim Bitcoin zeigten sich vom Kurshoch bis zum Tief am Mittwoch Verluste von über 50% – ein massiver Crash, keine Frage! Doch wie kam es dazu?

Grundsätzlich ist der Markt für Kryptowährungen langfristig sehr spannend. Doch in den letzten Wochen investierten sehr viele Spekulanten, die lediglich kurzfristiges Interesse an Kryptowährungen zeigten. Der große Anteil dieser kurzfristigen Anleger haben die Kurse zwar in die Höhe getrieben, jetzt jedoch die Nerven verloren oder schlicht und einfach die Gewinne mitgenommen. Denn wer beispielsweise im Februar eingestiegen ist, der will die Gewinne, die sich zuletzt durch die steigenden Kurse ergeben haben, nun auch mitnehmen. Die logische Konsequenz daraus: Ein Crash der Kryptowährungen.

Obwohl immer wieder die Rede davon ist, dass Kryptowährungen ähnlich wie Gold ein guter Schutz für turbulente Zeiten sind, haben die letzten Tage das Gegenteil bewiesen. Denn Gold hat sich in einer solch kurzen Zeit noch nie halbiert beziehungsweise Tagesverluste von mehr als 30% verzeichnet. Aus diesem Grund sind Kryptowährungen eher als Spielfeld für kleinere Geldbeträge zu betrachten – als Absicherung hingegen sind Kryptowährungen nicht geeignet.

Der Goldpreis knackt endlich wieder die 1.900 Dollar Marke

Der Goldpreis knackt endlich wieder die 1.900 Dollar MarkeGold glänzt wieder! In dieser Woche hat der Goldpreis die Marke von 1.900 Dollar geknackt. Ausgehend von dem Tief Ende März bei 1.680 Dollar hat sich Gold mal wieder zu… › mehr lesen

Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz