Börsen ABC: Devisen-Handel für Einsteiger> Alle Videos

Die 7 goldenen Regeln des Erbrechts

von Sabrina Behrens

Bei der Regelung des Nachlasses sollten Sie besondere Sorgfalt walten lassen. Diese Regeln sind im Erbrecht besonders wichtig für Sie.

> Mehr...
Artikelserien

Abgeltungssteuer: Die Steuer an der Quelle

von David Gerginov

Abgeltungssteuer, und nun? Vielleicht wurden Sie auch bereits mit dieser Frage konfrontiert. Doch bietet die Steuer nur Nachteile oder kann sie sogar in einigen Fällen ein strategischer Vorteil sein? > Mehr

Deflation: Gefahr für den Konsum?

von David Gerginov

Deflation und Inflation sind Gefahren für die Weltwirtschaft. Doch was steckt hinter diesem Phänomen. > Mehr

Die globalen Steueroasen: Von Niedersachsen bis in die Karibik

von Sebastian Grünewald

Steueroasen gibt es in jedem Erdteil. Doch die Steuerparadiese dürften es in Zukunft immer schwerer haben. > Mehr

Die großen Denker der Wirtschaft: Von Lynch bis Buffett

von David Gerginov

Die großen Denker der Wirtschaftstheorie bestimmen auch heute noch den Diskurs. Wie aktuell sind die Theorien von Lynch, Graham und Co. Und wie kommt Finanzgenie Warren Buffett ins Spiel? > Mehr

Die größten Investoren: Helden der Finanzwelt

von David Gerginov

Das sind die Genies der Finanzwelt: Erfolgreiche Strategen mit Durchblick. > Mehr

Alle Artikelserien lesen
Ökonomie

5G-Auktionen in den letzten Zügen?

von David Gerginov

Die Versteigerung der 5G-Frequenzen in Deutschland zieht sich hin. Stand der Auktionen ist Ende April bei über 5,5 Mrd. Euro - mehr als erwartet. > Mehr

Bank & Geld

Kindergeldzuschlag: Der Höchstbetrag für den finanziellen Zuschuss

von David Gerginov

Der Kindergeldzuschlag ist eine zusätzliche Leistung zum Kindergeld. Der Höchstbetrag liegt bei 140 € pro Kind und Monat. > Mehr

McDonalds Logo RED_shutterstock_641273053_8th.creator© 8th creator / shutterstock.com
Ökonomie

Was ist der Big Mac Index?

von David Gerginov

Was ist der Big Mac Index? Lesen Sie hier die Antwort! > Mehr

Ökonomie

Die Handelskalkulation – Ein Berechnungs-Schema für optimale Verkaufspreise

von Ralf Hartmann

Die Handelskalkulation ist die Basis jeder Preisberechnung, egal ob im Supermarkt, im Schuhladen oder beim Bäcker. > Mehr

Ökonomie

Merkantilismus – Definition und Erläuterung

von Sebastian Grünewald

Der Merkantilismus beschreibt eine Wirtschaftspolitik, die geprägt war von staatlichen Einflüssen auf innere und äußere Wirtschaftsabläufe. > Mehr

China Fahnen – shutterstock_325058183 crystal51© crystal51 / Shutterstock.com
Ökonomie

Chinas Wirtschaft im Aufschwung: Wie nachhaltig ist das neue Wachstum?

von David Gerginov

Chinas Wirtschaft wächst wieder. Ob der Aufschwung jedoch langfristig anhält ist fraglich, schließlich fehlt es an nachhaltigen Maßnahmen. > Mehr

Alle Artikel lesen

Private Finanzen sollten rechtzeitig geplant werden

Wer kennt sie nicht, die ewige Frage danach, was am besten und klügsten mit dem Ersparten angefangen werden sollte.rnrnDie konservativste Möglichkeit ist es, das Geld einfach daheim im Safe (oder auch Strumpf) aufzubewahren.rn[block]1[/block]rnDie Probleme an dieser Lösung: Erstens ist das Geld da dennoch nicht besonders sicher, denn ein Einbruch oder Brand ist allemal möglich. Zweitens arbeitet Ihr Geld daheim nicht und kann demnach auch nicht vermehrt werden.rnrnDrittens – und das ist am schlimmsten – wird es de facto sogar immer weniger, weil zwischenzeitlich die Inflation steigt und das angesparte Vermögen somit schrittweise an Wert verliert.rnrnDie nächste Option ist selbstverständlich eine einfache Einzahlung auf ein Sparbuch. Leider lassen auch hierbei die Zinsgewinne sehr zu wünschen übrig und je nach Art des Vertrages ist auch die Liquidität nicht immer gewährleistet.rnrnDie Lösung liegt auf der Hand: Private Finanzen wollen genauso durchdacht und geplant werden wie der nächste Ibiza-Urlaub.rn[block]2[/block]rnWer so an die Sache herangeht wird sehen, dass es zahlreiche bessere Möglichkeiten zur Nutzung des Geldes gibt und vor allem lohnendere.rnrnDie privaten Finanzen können jedoch nur langfristig ausgerichtet effektiv geplant werden. Wichtig ist dabei zu berücksichtigen wie die eigenen Wünsche und Bedürfnisse der nächsten Jahre aussehen.rnrnMöchten Sie zum Beispiel Ihr Haus renovieren oder ein Boot kaufen, oder soll regelmäßig auch etwas Geld für das spätere Studium des Sohnes abgezweigt werden können?rnrnBei diesen Fragen geht es natürlich in erster Linie um eventuelle Anlagemöglichkeiten. Doch die Planung der privaten Finanzen umfasst noch andere wichtige Bereiche.rnrnEiner davon ist die Steuer. Besonders für Selbstständige ist es mittlerweile zu einer regelrechten Wissenschaft geworden, die eigene Steuererklärung auszufüllen. Hier liegen aber auch Chancen verborgen, denn mit dem richtigen KnowHow können Sie dabei den ein oder anderen Euro sparen.rn[block]3[/block]rnNächster Bereich: Rente und Altersvorsorge. Auch wenn das Rentenalter noch in unendlich weiter Ferne zu liegen scheint, ist es niemals zu früh, um sich über die finanzielle Absicherung im Alter Gedanken zu machen.rnrnDie Planung Ihrer privaten Finanzen sollte also berücksichtigen, dass auch später und nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben noch Geld benötigt wird, umso mehr, je schöner Sie sich Ihren Lebensabend vorstellen.rnrnGrundsätzlich kann man also das Thema „Private Finanzplanung“ damit zusammenfassen, dass es darum geht, auch das Morgen zu bedenken und zu schauen, inwieweit sich aktuell erwirtschaftete Überschüsse nutzbringend für die Zukunft einsetzen lassen.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Video-Analysen
So finden Sie Aktien, die immer steigen
So finden Sie Aktien, die immer steigen

Auf lange Sicht ist die Börse eine Einbahnstraße: So lautete der Einstieg von GeVestor-Aktienexperte Michael Kelnberger („Volltreffer-Aktien“) zu seinem Vortrag […]

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.