Entnahmeplan: Altersvorsorge mit Renditechance

Altersvorsorge Symbolbild Münzstapel_shutterstock_746139745_Khongtham

Wer auf den Entnahmeplan für die Altersvorsorge setzt, profitiert von viel Flexibilität und Transparenz im Vergleich zur Sofortrente. (Foto: Khongtham/ shutterstock.com)

Achtung: Der Entnahmeplan ist nichts für risikoscheue Anleger.

Wenn Sie Ihr Geld lieber in absoluter Sicherheit wissen und viel Wert auf Planungssicherheit setzen, sind Sie beim Entnahmeplan an der falschen Adresse. Dann ist es ratsam, auf die Sofortrente zu setzen.

Funktionsweise des Entnahmeplans

Die ausführliche Definition eines Entnahmeplans können Sie auch noch einmal in unserem Artikel: Definition: Was ist ein Entnahmeplan?“ nachlesen.

Grundsätzlich lassen sich Entnahmepläne in Bankauszahlpläne und Fonds-Entnahmepläne unterschieden.

Beim Bankauszahlplan zahlen Sie eine größere Geldsumme an die Bank und erhalten daraufhin über eine feste Laufzeit von 10 oder 25 Jahren festverzinste Auszahlungen wieder zurück.

Bei einem Fonds-Entnahmeplan wird die Geldsumme in verschiedene Fonds investiert.

Sie erhalten ebenfalls feste Auszahlungen, die sich aus Teilen der Geldsumme und der erwirtschafteten Rendite der Fonds zusammen setzen. Wenn es besonders gut läuft, deckt die Rendite den Gesamtbetrag.

Die Vorteile des Entnahmeplans als Altersvorsorge

Flexibilität und Transparenz sind die zwei Hauptmerkmale, die für einen Entnahmeplan sprechen.

Ihre Bedürfnisse und Wünsche lassen sich gut in einen Entnahmeplan einbauen und Sie können auch zwischenzeitlich Auszahlungsbeträge ändern, die Auszahlung anhalten oder auf mehr Geld zugreifen.

Die  drei Haupt-Vorteile eines Entnahmeplans lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • Vererben ist gesichert

Bei der Sofortrente können Sie nur durch eine gesonderte Absicherung garantieren, dass Ihre Erben auch noch etwas von dem eingezahlten Kapital sehen.

Beim Entnahmeplan ist das nicht notwendig. Im Falle eines vorzeitigen Todes des Anlegers geht das Vermögen auf die Erben über. Nur der Auszahl-Termin ist nicht garantiert.

  • Flexible Auszahlungs-Höhe

Sie können jederzeit entscheiden, wie hoch Ihre Zusatzrente ausfallen soll. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich größere Teile auszahlen zu lassen. Oder die Auszahlung für einige Zeit zu stoppen.

  • Jederzeitiges Umschichten in andere Fonds

In welche Fonds Ihr Geld investiert wird, können Sie frei entscheiden. Sie können dabei ganz individuell vorgehen oder auf Portfolios von Anbietern zurückgreifen.

Im Idealfall ist die Rente so gut, dass Sie hauptsächlich von dieser Leben können und das Kapital dadurch nicht verzehrt wird.

Nachteile des Entnahmeplans als Altersvorsorge

Doch wo es Vorteile gibt, warten zumeist auch Nachteile. Der größte: Die mangelnde Planungssicherheit. Die angestrebte Rendite, die Ihre Investments erwirtschaften sollen, unterliegt keiner Garantie.

Ob sich der Entnahmeplan also wirklich für Sie lohnt, hängt stark davon ab, wie sich die Kurse an den Finanzmärkten entwickeln.

Außerdem ist im Todesfalle die Vererbung des übrigen Betrages zwar möglich, allerdings besteht kein Hinterbliebenenschutz wie beispielsweise bei einer Lebensversicherung.

Entnahmeplan als Altersvorsorge: Stellen Sie sich diese Fragen

Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche Vorteile an einer Investition in einen Entnahmeplan. Aber auch entscheidende Nachteile. Deshalb gilt es im Vorfeld für Sie, abzuwägen.

Diese Checkliste hilft Ihnen dabei, im Vorfeld keine Überlegung zu vergessen. Stellen Sie sich deshalb diese Fragen:

  1. Sind die monatlichen Auszahlungen ausreichend, um meine Kaufkraft zu sichern?
  2. Ist die Inflation mit einkalkuliert?
  3. Ist in der nahen Zukunft eine größere Einmalentnahme notwendig?
  4. Kommt im Laufe der Jahre eine größere Zuzahlung hinzu (zum Beispiel durch das Auslaufen einer Lebensversicherung?)
  5. Soll das Anlagekapital verzehrt werden? Oder reichen mir die erzielten Erträge?
Generationen Finanzen Rechner – JenkoAtaman ado

Vermögensaufbau mit 20, 40 oder 60: Welche Strategie ist sinnvoll?Wer Kapital langfristig für sich arbeiten lassen will, braucht einen Plan – und für die Umsetzung Geduld. Die Anlagestrategien variieren je nach Alter. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sabrina Behrens
Von: Sabrina Behrens. Über den Autor

Sabrina Behrens beschäftigt sich seit Ihrem Schulabschluss mit den Themen Wirtschaft, Politik, private Finanzen, Vorsorge und Versicherung. In ihrer Tätigkeit als freie Journalistin in Berlin hält sie die Leser in diesen Bereichen regelmäßig auf dem Laufenden.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz