+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Mercedes-Benz kappt Geschäftsbeziehungen nach Russland

Mercedes-Benz kappt Geschäftsbeziehungen nach Russland
Kirill Gorlov / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis


Der Krieg in der Ukraine geht auch an deutschen Autobauern nicht spurlos vorbei. Eigentlich wollte der bisherige Daimler Konzern, der sich Ende vergangenen Jahres aufgespalten hat, in eine glorreiche Zukunft starten. Die nun eigenständigen und separat an der Börse gelisteten Unternehmen Daimler Truck AG und Mercedes-Benz Group sollten die neugewonnene Eigenständigkeit nutzen, um flexibler auf die Bedürfnisse ihrer jeweiligen Zielgruppen eingehen zu können. In naher Zukunft dürften sogar beide Hersteller im Dax gelistet werden.

Daimler Truck und Mercedes-Benz: Aktien auf Talfahrt

Doch die erste Bilanzpräsentation nach der Auftrennung fiel mit dem 24. Februar just auf jenen Tag, an dem russische Truppen in die Ukraine einmarschierten. Statt Feierlaune herrschte in Stuttgart dementsprechend gedämpfte Stimmung, auch die Aktienkurse schmierten kräftig ab.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise