+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Merck im Kaufrausch: Pharma-Riese blättert 11,5 Milliarden Dollar für Arzneimittelhersteller Acceleron auf den Tisch

Inhaltsverzeichnis
Wir erleben gerade das Jahr der Übernahmen und Fusionen. Besonders in der Pharma- und Medizintechnikbranche geht es hoch her: In beiden Segmenten sind in der ersten Jahreshälfte allein in Europa gut 150 Deals angekündigt worden. Der Gesamtwert aller Transaktionen lag bei 34 Milliarden Euro. Laut einer Studie der Beratungsgesellschaft PwC gab es sieben Deals mit einem Transaktionswert von mehr als 1 Milliarde Euro. Dabei sind einige Transaktionen noch gar nicht enthalten, da sie derzeit noch von den Wettbewerbsbehörden geprüft werden.

Merck mit nächstem Milliarden-Deal

Gestern gab es den nächsten grenzüberschreitenden Deal: Der Darmstädter Pharmakonzern Merck will den Arzneimittelhersteller Acceleron Pharma schlucken. Für das Portfolio mit Medikamenten für seltene Krankheiten legt Merck 180 Dollar in bar je Acceleron-Aktie beziehungsweise insgesamt rund 11,5 Milliarden Dollar auf den Tisch. Acceleron selbst kam im letzten Quartal gerade mal auf einen Umsatz von 27,94 Millionen Dollar.

Sollte die Übernahme glücken, dann wäre sie eine der größten Transaktionen von Merck. Der Abschluss der Transaktion wird für das vierte Quartal erwartet.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise