+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Hoffnungsfunken: TeamViewer zieht an

Hoffnungsfunken: TeamViewer zieht an
II.studio / shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis
Kaum eine Software spart mir so viel Zeit und Nerven wie TeamViewer. Jetzt völlig unabhängig vom Trading. Wenn meine Mutter ein Problem am Computer hat – das kann durchaus vorkommen – gibt sie mir per Telefon die Login-Daten von TeamViewer durch und schon kann ich aus der Ferne ihren PC steuern. Das ist richtig praktisch und wesentlich einfacher als die Alternative vorbeifahren oder die Lösung per Telefon erklären.

Mit diesen Privatanwendungen verdient TeamViewer aber keinen Cent. Umso schöner, dass die Software nur für gewerbliche Nutzung etwas kostet. Das ist bei den Konkurrenten wie Zoom bekanntermaßen ähnlich.

TeamViewer ist im Corona-Rausch 2020 rasant gestiegen. Kaum eine Tech-Aktien hat diese Chance nicht nutzen können. Vor Corona stand die Aktie bei rund 30 US-Dollar. Im Hoch lag der Kurs dann bei knapp 55 US-Dollar. Das war am 9. Juli 2020. Seitdem ging es erst vorsichtig und dann immer schneller nach unten.

TeamViewer im Tageschart

Wir sehen seit Börsengang bislang nur 2 Punkte im Tageschart. Den blauen hatte ich genutzt, um am 22.10.21 die Aktie zu kaufen. Überraschung: Es sind eigentlich 3 Punkte. Es gibt nämlich 2 blaue, aber die liegen so nah beieinander, dass die in dieser Einstellung wie ein einziger Punkt wirken.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise