+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

VW streicht Nachtschichten zusammen

VW streicht Nachtschichten zusammen
Volkswagen
Inhaltsverzeichnis


Drama auf dem Atlantik: Dort steht seit vergangener Woche ein Frachter in Flammen – mit rund 4.000 Fahrzeugen aus dem Volkswagen-Konzern. Neben der Kernmarke VW zählen unter anderem auch Luxusmarken wie Porsche, Bentley, Lamborghini und Audi zu dem Wolfsburger Großkonzern.

Wie viele Fahrzeuge welcher Marke auf dem Schiff geladen sind, wollte ein Unternehmenssprecher Medienangaben zufolge nicht kommentieren. Die 22-köpfige Besatzung wurde demnach bereits erfolgreich evakuiert, das Schiff und seine Ladung hingegen sind wohl nicht mehr zu retten.

Rückläufige Absatzzahlen treffen VW besonders hart

Damit sind es erneut tausende Fahrzeuge weniger, die an Kunden übergeben werden können, nachdem der Konzern – ebenso wie weite Teile der Automobilbranche – ohnehin schon seit Monaten mit rückläufigen Absatzzahlen zu kämpfen haben.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise