Juli 2021: Die Top-Aktien von Value-Investor Jeff Ubben

Wall Street – shutterstock_267083465 Matej Kastelic

So will Top-Investor Jeff Ubben für seine Anleger Rendite machen: 56% seiner Gelder stecken in Seagate, Citigroup und KKR (Foto: Matej Kastelic / Shutterstock.com)

Heute möchte ich Ihnen die derzeit drei größten Aktien-Positionen aus dem Portfolio des Top -Investors Jeff Ubben vorstellen.

Ubben hat sich mit seiner Investmentgesellschaft ValueAct Capital auf Aktien von kleinen und mittelgroßen Unternehmen in den USA spezialisiert.

Seit der Gründung der Gesellschaft im Oktober 2000 hat Ubben seinen Anleger eine Rendite von 15,5% pro Jahr eingefahren (bis zum 31.12.2015). Damit hat der Top-Investor den S&P 500 Index um durchschnittlich 11,2% pro Jahr schlagen können.

Dabei setzt Ubben auf Unternehmen, die kaum im Fokus anderer Investoren stehen oder sich in einem Umwandlungsprozess befinden. Der Investor hat ein sehr konzentriertes Portfolio (meist um die 15 Aktien, aktuell 12) und einen extrem geringen Portfolioumschlag. In der Regel tätigt Ubben pro Jahr nur 3 bis 4 neue Investments.

Einem einzigen Großinvestor blind zu folgen, ohne die Hintergründe zu den einzelnen Aktien-Positionen zu kennen, ist sicher nicht ratsam. Doch wenn Sie auf der Suche nach aussichtsreichen Nebenwerte-Aktien sind, kann sich ein Blick auf die Investments von Jeff Ubben lohnen.

Das sind derzeit die drei größten Aktien-Positionen von ValueAct Capital:

Seagate Technology

Größte Aktien-Position im Portfolio von Ubben ist Aktie des US-Konzerns Seagate Technology. Derzeit hält Ubben ein Aktienpaket im Wert von 1,76 Milliarden US-Dollar an dem Konzern. Das entspricht 20,6% der gesamten Vermögenswerte. Mit seinem Aktienpaket von 10% gehört Ubben zudem zu den größten Einzelaktionären des Konzerns.

Seagate Technology ist ein Hersteller von Festplatten und Bandlaufwerken mit Sitz in Dublin und operativer Hauptzentrale in Cupertino, Kalifornien. Zudem ist Seagate das älteste und größte Unternehmen der unabhängigen Festplattenhersteller. Im ersten Quartal erzielte der Konzern einen Umsatz von 2,73 Milliarden Dollar (Q1 2021: 2,71 Mrd. Dollar). Mit einem Gewinn von 329 Millionen Dollar erzielte Seagate Technology eine Nettogewinnmarge von 10,67%.

Citigroup

Zweitgrößte Aktien-Position im Portfolio von Ubben ist die Aktie des Finanzdienstleisters Citigroup. Derzeit hält Ubben ein Aktienpaket im Wert von gut 1,58 Milliarden US-Dollar. Das entspricht gut 18,44% seines Portfolios. Im Vergleich zum Vorquartal hat Ubben die Position um knapp ein Fünftel reduziert. Insgesamt hält der Portfoliomanager 1,05% aller Aktien des Konzerns.

Die Citigroup zählt zu den weltweit führenden Finanzdienstleistern. Das Unternehmen verfügt über ein internationales Filialnetz, das ein breites Spektrum an Finanzservices und Kapitalanlage-Produkten abdeckt. Mehr als 200 Millionen Privat- und Geschäftskunden, institutionelle Klienten und Regierungen nutzen die angebotenen Bankdienstleitungen der Citigroup.

Im ersten Quartal erzielte der Bankriese einen Gewinnsprung von 2,53 auf 7,94 Milliarden Dollar.

KKR & Co

Drittgrößte Aktien-Position im Portfolio von Ubben ist die Aktie des Beteiligungsunternehmens KKR (Kohlberg Kravis Roberts & Co.). Derzeit hält Ubben ein Aktienpaket im Wert von 1,54 Milliarden US-Dollar. Damit macht die Position 18% des gesamten Portfolios aus. Mit seinem Investment hält Ubben 5,43% aller ausstehenden Firmenanteile des Finanzkonzerns.

KKR ist eine der größten börsennotierten Beteiligungsgesellschaften mit Firmensitz in New York City. Gegründet wurde KKR 1976 von Jerome Kohlberg, Jr., Henry Kravis und George R. Roberts. In den zurückliegenden Jahren konnte der Konzern sein verwaltetes Vermögen massiv steigern. Im zurückliegenden Geschäftsjahr erzielte der Konzern bei einem Umsatz von 4,21 Milliarden Dollar einen Nettogewinn von 2 Milliarden Dollar.

Mann Aktien – Phongphan – shutterstock_574318042

November 2019: Die Top-Aktien von Value-Investor Jeff UbbenJeff Uebben: Value-Ikone setzt weiter auf Finanzkonzern KKR. Dem Beteiligungsmanager rennen Dank Niedrigzinsumfeld die Investoren die Türen ein. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
GeVestor Logo Adler
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz