Abflussprinzip: Das Gegenteil des Leistungsprinzips

Das Abflussprinzip findet Anwendung im Rahmen der Betriebskostenabrechnung. Es besagt,dass die in einer Abrechnungsperiode geleisteten Zahlungen auf Betriebskosten abgerechnet werden können, ohne dass die bezahlten Leistungen innerhalb der Abrechnungsperiode auch vollständig verbraucht oder in Anspruch genommen worden sein müssen.

Das Gegenteil zum Abflussprinzip ist das Leistungsprinzip (auch Zeitabgrenzungsprinzip genannt).

Immobilien: Betriebskostenabrechnung und die Mietpreisbremse

Immobilien: Betriebskostenabrechnung und die MietpreisbremseEin Thema beschäftigt Vermieter in diesem Jahr ganz besonders: Die Einführung der Mietpreisbremse durch die Bundesregierung, die nun endgültig in diesem Sommer in Kraft treten wird. In seinem Vortrag auf… › mehr lesen

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass ein Vermieter die Betriebskostenabrechnung nach dem Abflussprinzip erstellen darf, sofern dies nicht im Widerspruch zu den Vereinbarungen im Mietvertrag steht und es nicht zu unbilligen Härten im Einzelfall kommt (BGH, Urteil v. 20.02.08, Az. VIII ZR 49/07).

Das Abflussprinzip findet auch bei der Steuererklärung hinsichtlich der Werbungskosten Anwendung.

Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.