Wieso es sich lohnt, langfristig in Aktien zu investieren

Ein Börseneinstieg lohnt sich fast immer! Doch wer den Einstieg wagt, sollte auch stets realistische Vorstellungen davon haben, was die Börse einem wirklich an Rendite bieten kann – und zwar langfristig! Dafür werfen wir zunächst einen Blick auf die Kursentwicklungen verschiedener Unternehmen in den letzten fünf Jahren: Beginnen wir mit einem Unternehmen, bei dem in den vergangenen fünf Jahren eine unglaubliche Entwicklung zu beobachten war: Apple! Apple hat in den letzten fünf Jahren einen Kursanstieg von 415% hingelegt.

Das ist im Vergleich zum großen S&P 500 Index, der im gleichen Zeitraum um die 80% zugelegt hat, ein erstaunlicher Anstieg! Doch auch die Amazon-Aktie hat in den vergangenen Jahren um 425% zugelegt. Die Aktie von Ebay wiederum jedoch nur 65% – und das, obwohl beide Unternehmen im Online-Handel tätig sind!

Es wird deutlich: An der Börse gibt es zwar viele erstaunliche Entwicklungen, jedoch kommt es auch immer auf den Titel an, den ihr wählt! Es existieren jedoch auch Unternehmen, die in den fünf vergangenen Jahren nicht nur weniger Gewinne als die Indizes erzielt haben, sondern sogar Verluste geschrieben haben. So zum Beispiel die Automobilbranche, deren Aktien in den letzten Jahren zwischen 25% und 30% verloren haben. Schwankungen gehören also einfach zur Börse dazu!

Doch was sind denn nun die realen Renditen, die man mittel- bis langfristig an der Börse mit durchaus kalkulierbaren Schwankungen erzielen kann? Hier gilt folgende Faustregel: Rund 10% Jahresrendite – und das ist eine ordentliche Aktienrendite, mit denen sich ein langfristiger Vermögensaufbau generieren lässt!

Doch auch die Aktienauswahl ist hierbei entscheiden. Denn an der Börse ist es essenziell wichtig, nicht nur auf ein paar wenige Aktientitel zu setzen, sondern auch das Risiko zu streuen und mehrere Titel aus den verschiedensten Branchen im Depot zu haben. So können „Toptreffer“ mit hohen Aktienkursen eure Jahresrendite vom Gesamtdepot nach oben ziehen beziehungsweise schwächere Werte aus anderen Aktientiteln wieder ausgleichen.

Aus diesem Grund sind Aktienrendite von 10% nur unter der Voraussetzung, dass der Schnitt der Aktienrenditen letztlich passt, realistisch.

Wall Street – Gemischte Gefühle!

Wall Street – Gemischte Gefühle!Während im Dow Jones Partystimmung herrscht, ist der Technologieindex weiterhin unter Druck. Ein sehr gemischtes Bild hat sich demnach entwickelt und ich möchte Sie an dieser Stelle auf eine alte… › mehr lesen

Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz