+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

BMW Aktie laut Analysten unterbewertet

BMW Aktie laut Analysten unterbewertet
pixarno / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis


Die BMW Aktie ist in den vergangenen Wochen kräftig abgeschmiert. Der Krieg in der Ukraine belastet die gesamte Autobranche. Anleger machen sich Sorgen um Lieferengpässe und Produktionsausfälle. Auch der stark gestiegene Ölpreis, der sich an der Zapfsäule mit Spritpreisen jenseits der 2 Euro pro Liter bemerkbar macht, drückt auf die Stimmung.

Seit Beginn des Krieges hat die BMW Aktie knapp 10 Prozent an Wert verloren. Damit aber dürften zumindest die kurzfristigen Risiken allmählich eingepreist sein. Zumindest gehen Analysten davon aus und sehen die BMW Aktie vor einer Erholungsrally.

Analysten bestätigen Kaufempfehlungen – Kursziele meist dreistellig

Obwohl etwa die US-Investmentbank Goldman Sachs oder auch die kanadische RBC das Kursziel für die BMW Aktie zuletzt leicht abgesenkt haben, sehen sie die faire Bewertung dennoch weiterhin im dreistelligen Bereich. So korrigierten die Goldmänner das Ziel von 123 auf 105 Euro, bestätigten aber ihre Kaufempfehlung ebenso wie die kanadischen Kollegen, die das Kursziel nur leicht von 111 auf 107 Euro zurechtstutzten.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise