US-Notenbank-Chef Jerome Powell verkündet: Voraussichtlich keine Zinserhöhung bis 2023

Diese Woche haben wir schwächere Börsenkurse gesehen – und zwar auf breiter Front. Doch die Aktienkurse haben sich im Laufe der Woche nicht nur erholt, sondern sind auch wieder angestiegen. Ein möglicher Grund dafür? Jerome Powell, der Fed-Chef, bestätigt, dass der von der US-Notenbank vorgegebene Zinssatz erstmal nicht erhöht wird.

Obwohl der Prozentsatz von zehnjährigen Anleihen in der USA in den letzten Monaten von 0,6% auf mehr als 1,6% gestiegen ist, ist der von der US-Notenbank festgelegte Zinssatz unverändert geblieben. Die Fed hat weiterhin die Basis von 0 bis 0,25% vorgegeben. Doch es stellt sich die Frage, wann die US-Notenbank aktiv wird. Denn eine lange Zeit galt der Satz von 2% als Zielmarke bei der Inflation. Solange die Inflation unter 2% liegt, wollte die US-Notenbank nicht eingreifen. Doch im vergangenen Jahr kam der Strategiewechsel: Selbst wenn die Inflation kurzzeitig über die 2% hinausschießen würde, wird die US-Notenbank bei den Zinsen nicht eingreifen.

Im letzten Jahr wurde also die Toleranz deutlich von der Notenbank heraufgesetzt. Diese Woche hat die Notenbank nun bestätigt, dass der Zins wahrscheinlich bis 2023 nicht ansteigen wird. Stattdessen soll der Zinssatz von 0 bis 0,25% bestehen bleiben. Die US-Notenbank bleibt für eine längere Zeit noch auf der Zinsbremse – ein sehr gutes Zeichen für die Aktienmärkte! Zugleich beweist die US-Notenbank damit, dass sie dazu bereit ist, die Märkte weiterhin mit frischer Liquidität zu versorgen, was sich natürlich ebenfalls an der Börse gezeigt hat!

Warum gibt es keine Inflation, obwohl die EZB immer mehr Geld druckt?

Warum gibt es keine Inflation, obwohl die EZB immer mehr Geld druckt?Zur Finanzierung der griechischen Staatsschulden hieß es in der Vergangenheit immer häufiger, dass die Europäische Zentralbank EZB griechische Anleihen aufkauft und hierfür den europäischen Geldmarkt mit neuem Geld flutet. Doch… › mehr lesen

Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz