+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

BioNTech: Impfstoff-Milliarden treiben Forschungspipeline voran

BioNTech: Impfstoff-Milliarden treiben Forschungspipeline voran
Marcus Krauss - stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis


Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine ist das Thema Corona-Pandemie und Impfstoffe aus dem Fokus der Anleger gerückt. Daher dümpeln auch die Impfstoff-Aktien etwas vor sich hin. Heute möchte ich mit Ihnen bei BioNTech einmal einen Blick abseits des COVID-19-Impfstoffs auf die Forschungspipeline werfen.   

Nach dem COVID-19-Impfstoff muss die Forschungspipeline die Bewertung rechtfertigen

In den nächsten Jahren wird BioNTech viel Geld mit dem COVID-19-Impfstoff verdienen. Wichtig ist es aber, diese Zeit zu nutzen, um die eigene Forschungspipeline voranzutreiben. Im Idealfall stehen die neuen Medikamente bereit, die Lücke zu füllen, die der COVID-19-Impfstoff irgendwann hinterlassen wird. Die Impfstoff-Milliarden kommen dafür gerade recht. Wie die Corona-Pandemie gezeigt hat, lässt sich die medizinische Forschung mit viel Geld enorm beschleunigen.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise