Digitalisierung bringt Dienstleister in Schwung

Stadt Wirtschaft Kurse – newroadboy_ -shutterstock_438078676

Durch die Pandemie kam die Digitalisierung so richtig im Schwung. Davon profitieren viele der von mir beobachteten Dienstleister. (Foto: newroadboy / Shutterstock.com)

Beim Thema Arbeitsmarkt zählen Adecco und Amadeus FiRe zu den Gewinnern. Vor allem Amadeus kann uns mit seinem starken digitalen Angebot überzeugen, das sich langfristig bezahlt machen wird. Eine wirkliche Überraschung war dagegen Delivery Hero. Der Essenslieferer ist nach dem Wirecard-Skandal in den DAX aufgestiegen. Durch die Corona-Krise hat der Konzern eine brillante Geschäftsentwicklung hingelegt und fulminante Zahlen vorgelegt.

Ich bin etwas skeptisch, denn ein großer Anteil der hohen Zuwächse wird in Asien und Nahost durch Zukäufe erzielt. Das deutsche Geschäft hat der Essenslieferant praktisch aufgegeben. Wer risikofreudig ist, kann von der Wachstumsgeschichte profitieren. Der konservative Anleger ist besser vorsichtig.

Flughafenbetreiber im Tiefflug

Kaum ein anderes Geschäftsmodell war 2020 herausfordernder als das Betreiben von Flughäfen. Durch die Pandemie kam das Geschäft teilweise vollständig zum Stillstand. Das Reiseaufkommen ist eingebrochen. Zudem mussten Gesundheitsmaßnahmen ergriffen werden, die eigens für die Pandemielage aufgebaut wurden. Gleichzeitig wurde der Einzelhandel, der für die Flughäfen eine wichtige Einnahmequelle ist, ebenfalls heruntergefahren.

Hinzu kamen weitere Unsicherheiten, die von der sprunghaften Politik gezeichnet wurden. Vor diesem Hintergrund überrascht es nicht, dass Fraport und die Flughafen Wien AG besonders schwache Zahlen veröffentlicht haben. So musste beispielsweise der größte Flughafen in Deutschland ein ganzes Terminal schließen, weil zu wenig Flugverbindungen angeboten wurden. Die Fixkosten liefen hingegen weiter.

Jetzt stellt sich umso mehr die Frage, wann und wie schnell das Geschäft wieder möglich sein wird. Wie ungebrochen die Reiselust der Europäer ist, lässt sich bereits an den überbuchten Flügen nach Mallorca ablesen. Ich bin zuversichtlich, dass der Turnaround mit Bravour gemeistert wird.

Totgesagte leben länger

eBay Inc. galt lange Zeit als einer der erfolgreichsten Internetkonzerne. Dann kam der Siegeszug von Amazon & Co., und das Online-Auktionshaus geriet in Bedrängnis. Doch mit einer radikalen Umstrukturierung wurde eBay wieder erfolgreich. Auch wir waren lange skeptisch, sind aber jetzt zunehmend überzeugt. Das Geschäftsmodell trifft den neuen Zeitgeist: Gebrauchte Dinge sind, ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit, wieder gefragter. eBay ist der altbekannte Marktführer. 2020 stieg der Umsatz um 18,9% auf 10,3 Mrd. $. Unterm Strich hat sich der Gewinn mehr als verdreifacht.

Eine ähnliche Renaissance erlebten H&R Block und Paychex. Beide Konzerne gerieten mit veralteten Geschäftsmodellen zunehmend in den Hintergrund. Vor allem junge Unternehmen haben den alten Konzernen wichtige Marktanteile streitig gemacht. Mit einer umfassenden Digitalisierungsstrategie ging es dann aber wieder aufwärts. Die Pandemie hat beiden Konzernen in die Karten gespielt und die operative Geschäftsentwicklung beflügelt. Da beide Unternehmen vom Arbeitsmarkt abhängig sind, lagen die Zahlen etwas hinter unseren Erwartungen. Mittel- und langfristig haben sich die Aussichten aber erheblich verbessert.

ebay Kartons RED – shutterstock_769619905 George Sheldon

eBay: Auktionshaus auf SchrumpfkureBay-Aktie nach schwachen Zahlen im Sinkflug. Rückläufige Umsätze und magerer Ausblick sorgen bei den Anlegern für lange Gesichter  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz