Unterschätzte Unternehmen: NuRAN Wireless

Orange Logo RED_shutterstock_373071709_ricochet64

Über 3,50 CAD wird es spannend. Je nach Analyst soll dann über noch eine Verzehnfachung des Kurses möglich sein. (Foto: ricochet64 / shutterstock.com)

NuRAN Wireless ist ein kanadisches Unternehmen. Es geht hier um Digitalisierung bzw. die Vernetzung in abgelegenen Gebieten. Mit cleverer Technik sollen hier quasi Funklöcher gestopft werden. Dass das nicht nur in weiten Teilen Kanadas von Interesse ist, können Sie bestimmt schnell kombinieren.

Schauen wir zuerst den Chart an, denn hier gibt es endlich ein Lebenszeichen der Bullen. Das könnte eine gute Chance für den Einstieg bieten.

NuRAN Wireless

Sie sehen den Monatschart seit dem Börsengang 2015. Dass das Geschäftsmodell Interesse auf breiter Front weckte, ist deutlich zu erkennen. Doch das Unternehmen hatte in der Vergangenheit einige Schwierigkeiten und stand sogar schon kurz vor dem Konkurs. Seit letztem Jahr gibt es einen neuen CEO mit Francis Letourneau. Mit ihm soll die Kehrtwende gelingen und ganz danach sieht es aus.

Der Februar machte aus dem Pennystock einen kurzfristigen Highflyer. Ja, letzten Monat gab es die Aktie noch für 30 kanadische Cent zu haben. Ein Schnäppchen im Nachhinein.

Was gibt der Aktie Potential nach oben?

Nur ein neuer CEO alleine wird kaum der Grund dafür sein, dass die Aktie sich in einem Monat fast verzehnfacht hat! Es geht hier vielmehr darum, was hinter den Kulissen geschieht. Netzausbau ist das große Thema. Dabei laufen Verhandlungen nicht nur Kanada, sondern auch in Afrika, Asien, Südamerika und den USA. Wenn es ab und zu den Zuschlag geben sollte, ist die Zukunft für das Unternehmen gesichert und auch für die Anleger.

Da diese Verhandlungen aber schon seit Jahren laufen, haben sich die Investoren etwas frustriert zurückgezogen. Jetzt aber das Licht am Horizont: In Kamerun gibt es einen Deal mit Orange, um Telekommunikation in abgelegene Gebiete zu bringen. Das ist kein Meilenstein, aber dort können die Kanadier einmal beweisen, wie es in der Praxis geht und Geld gibt es auch noch dafür.

Vor etwa eineinhalb Monaten gab es dann die Nachricht, dass der Deal mit Orange über 10 Jahre laufen soll und mindestens 500 Millionen CAD Umsatz in die Kassen spülen wird. Etwas größer könnte das nächste Projekt in Südamerika werden. Während in Kamerun und Nachbarländer ca. 2.000 Funktürme gebaut werden sollen, sind in Südamerika rund 5.000 Stück geplant.

Zusätzlich dazu hat Kamerun inzwischen nachgelegt und weitere 120 Türme geordert. Die Auslastung wurde übrigens auf etwa 20 Prozent geschätzt. Alles darüber hinaus wird extra vergütet. Die tatsächliche Nutzung liegt derzeit sogar bei 50 Prozent in Kamerun und Ghana, was weiteres Geld in die Kassen leiten wird.

Fazit:

Ein funktionierendes Geschäftsmodell und ein Unternehmen, das viele Anleger schon abgeschrieben hatten, könnte jetzt den Turnaround schaffen. Ich selbst bin noch nicht investiert. Sollte die Aktie über 3,50 CAD steigen, sieht das auf jeden Fall gut aus für eine weitere Rallye. Je nach Analyst soll dann über noch eine Verzehnfachung des Kurses möglich sein. Da bin ich gespannt.

Orange Logo RED_shutterstock_373071709_ricochet64

Beim VIX leuchtet das erste Warnlämpchen! Was droht uns nächste Woche?Sollte der VIX nächste Woche über 32 hinauslaufen, müssen wir uns vorerst auf ein Ende der Rallye an den Märkten einstellen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz