Rente: Die große Rückzahlung

Rente

Die große Rückzahlung

Der Begriff "Rente" bezeichnet im Deutschen ein "Einkommen ohne Arbeitsleistung". Das Wort leitet sich aus dem Lateinischen ab: "reddere" bedeutet hier so viel wie "zurückgeben" oder "erstatten".

Aktuelle Artikel
Marktanalysen

Crash droht: In den USA steht massive Auflösung von Aktiendepots an

von Günter Hannich

In den USA werden in den nächsten Jahren Aktiendepots im Wert von 14 Billionen Dollar zur Rentenabsicherung nach und nach aufgelöst. > Mehr

Rente und Vorsorge

Das ändert sich für Renter im Jahr 2019

von David Gerginov

Vier wichtige Änderungen sieht das neue Rentenpaket ab 2019 vor. Von einer Änderung profitieren alle, dafür gibt es mehr Steuerpflichtige. > Mehr

Ökonomie

Neuer Präsident in Brasilien: Boom für die Aktienmärkte?

von Ralf Hartmann

Brasiliens Wirtschaft soll mit Boslonaros Radikalreformen aufblühen. Doch Rating- Agenturen sind weniger optimistisch als der Aktienmarkt.

Rente und Vorsorge

Rente: Diese Pläne hat die Bundesregierung bis 2025

von David Gerginov

2018 wurde die Rente bereits recht deutlich erhöht, 2019 sollen weitere Erhöhungen folgen. Mütter, Erwerbsgeminderte und Geringverdiener können hoffen. > Mehr

Rente und Vorsorge

Zukunft der Rente: Die Politik versagt, ETF-Sparpläne glänzen

von Ralf Hartmann

Alle Lösungen für die Zukunft der Rente scheitern an der Demografie. Doch ein Aktiensparplan mit 150 € monatlich schließt die aktuelle Lücke. > Mehr

Marktanalysen

Volksverdummung durch Politik und Medien

von Guido Grandt

Deutschland ist nicht nur der neue kranke Mann in Europa. Sondern der Euro auch ein Desaster. Warum, erfahren Sie hier.

Marktanalysen

Radikaler Wandel: Das große Problem der EU

von Guido Grandt

Italien entwickelt sich zu einem Risiko für die gesamte Staatengemeinschaft. Wir verraten Ihnen, warum das so ist. > Mehr

Alle Artikel lesen
Kurzprofil Die Rente, im Deutschen auch "Pension" oder "Ruhegeld" genannt, bezeichnet ein regelmäßiges Einkommen, welches im Normalfall als Altersvorsorge ausgezahlt wird. Hierbei wird zwischen 3 verschiedenen Renten-Arten unterschieden: der Rente wegen Alters, der wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und jener wegen Todes (Hinterbliebenen-Rente). Als Renten-Eintrittsalter gilt seit wenigen Jahren das Erreichen des 67. Lebensjahres. Personen, die vor diesem Zeitpunkt in Rente gehen, müssen mit Abschlägen auf ihre monatlichen Rentensätze rechnen.

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.