Vornahmeklausel: Gewieft, doch unzulässig

Als Vornahmeklauseln gelten Regelungen in einem Mietvertrag, wonach bestimmte Reparaturen (Instandsetzung) und Wartungsarbeiten vom Mieter selbst vorgenommen bzw. beauftragt werden müssen. Vornahmeklauseln in Wohnraummietverträgen sind in aller Regel unzulässig und damit unwirksam.

Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz