+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Encavis: Knapp 50% Plus seit Jahresbeginn

Encavis: Knapp 50% Plus seit Jahresbeginn
tom - Adobe Stock
Inhaltsverzeichnis

Zu den großen Börsengewinnern gehören seit Ausbruch des russischen Angriffskrieges in der Ukraine vor allem Aktien aus den Bereichen Rüstung und Erneuerbare Energien.

Die Encavis-Aktie brachte Anlegern seit Jahresbeginn inklusive Dividende ein Plus von rund 50% ein, während alle relevanten Aktienindizes seit Anfang 2022 auf ein zweistelliges Minus kommen. Und ich bin guter Dinge, dass die Aktie weiter steigen wird.

So rasant wie in den vergangenen Monaten dürfte es aber erst einmal nicht weitergehen. Für weiteren Auftrieb sollten die guten Zahlen sorgen, die das Unternehmen heute vorgelegt hat. Zuvor aber ein kurzer Blick auf den Chart und auf das Geschäftsmodell des Unternehmens.

1-Jahres-Chart Encavis

Quelle: www.aktienscreener.com/rolf-morrien

Encavis im Portrait

Die Encavis AG (ehemals Capital Stage AG) ist als Stromanbieter vornehmlich im Bereich Erneuerbare Energien tätig. Das Unternehmen erwirbt und betreibt Solarkraftwerke und (Onshore-)Windparks (an Land) in Deutschland sowie in weiteren europäischen Ländern.

Innerhalb der Encavis-Gruppe ist die Encavis Asset Management AG auf den Bereich Institutioneller Anleger spezialisiert. Mit der Encavis Technical Services GmbH verfügt das Unternehmen zudem über eine Service-Einheit für die technische Betriebsführung von Solarparks.

Encavis legt gute Halbjahreszahlen vor

Encavis hat heute sehr starke Halbjahreszahlen vorgelegt und im Zuge dessen auch den Ausblick für das Gesamtjahr angehoben. Das Unternehmen verbuchte in den Monaten Januar bis Juni ein Umsatzplus von 40% auf 226,4 Mio. Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes EBITDA) stieg ebenfalls um rund 40% auf 170,6 Mio. Euro.

Das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) verbesserte sich sogar um 60% auf 109,8 Mio. Euro. Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg um 83% auf rund 0,33 Euro und der operative Cashflow (Kassenzufluss aus dem operativen Geschäft) stieg um 46% auf 160,2 Mio. Euro.

Höhere Prognose für das Gesamtjahr

Aufgrund der starken Geschäftsentwicklung im bisherigen Jahresverlauf und der weiterhin positiven Aussichten hat das Encavis-Management die Prognosen für das laufende Jahr angehoben. Erwartet wird nun ein Umsatz von mehr als 420 Mio. Euro (alte Prognose: mehr als 380 Mio. Euro).

Das bereinigte EBITDA soll auf mehr als 310 Mio. Euro steigen (zuvor: mehr als 285 Mio. Euro). Das bereinigte EBIT wird bei mehr als 185 Mio. Euro erwartet (zuvor: mehr als 166 Mio. Euro). Der operative Gewinn je Aktie soll von 0,51 auf 0,55 Euro steigen und der operative Cashflow auf mehr als 280 Mio. Euro (zuvor: mehr als 260 Mio. Euro).

Wie bereits angedeutet, sehe ich mittel- und langfristig weiteres Potenzial für die Encavis-Aktie. Nach dem steilen Anstieg der vergangenen Wochen und Monate müssen allerdings kurzfristige Rücksetzer eingeplant werden. Diese könnten gute Kaufgelegenheiten sein.