Der DAX als Performanceindex und als Kursindex

Der DAX als Performanceindex und als Kursindex
Stockwerk-Fotodesign - adobe stock
Inhaltsverzeichnis

Gestern habe ich Ihnen hier im Schlussgong erläutert, warum der deutsche Leitindex DAX  eine große Erfolgsgeschichte ist und auch bleiben wird. Außerdem haben Sie erfahren, dass Sie mit dem DAX in den vergangenen 34 Jahren trotz einiger Krisen eine durchschnittliche Jahresperformance (Kursgewinne + Dividenden) von rund 8% erreichen konnten.

Heute möchte ich Ihnen die Unterschiede zwischen einem Performanceindex (wie es z. B. der DAX ist) und einem Kursindex (wie es z. B. der Dow Jones ist) erklären und daraus ableiten, warum Dividenden bei der Aktienanlage ein so wichtiges Thema sind.

Performanceindex = Kursentwicklung + Dividenden

Ein Performanceindex (im englischen auch „total return index“ genannt) wird so berechnet, als ob alle Dividenden und sonstigen Einnahmen aus dem Besitz der Aktien, wie etwa Bezugsrechtserlöse, wieder in die Aktien reinvestiert würden.

Aus meiner Sicht ist das die beste Index-Form. Denn: Auch Sie als Aktienbesitzer erhalten die Dividenden und die Bezugsrechtserlöse. Das gehört zum Gesamtergebnis dazu. Es wäre zum Beispiel auch unsinnig, eine Anleihe zu bewerten und dabei die Zinserträge zu ignorieren.

Der deutsche Leitindex DAX und auch viele andere Aktien-Indizes werden sowohl als Performance- als auch als Kursindex berechnet. Sie können daher sowohl die Index-Entwicklung inklusive der Dividenden als auch die reine Kursentwicklung betrachten.

Bei einem Kursindex entscheiden nur die Kurse

Beim Kursindex (auch Preisindex oder im englischen „price index“ genannt) wird der Indexstand ausschließlich auf Grund der Aktienkurse ermittelt (es gibt nur wenige Ausnahmeregelungen, die in der Börsenpraxis aber keine große Rolle spielen).

Dividendenzahlungen sind nicht im Index enthalten. Kursindizes bilden daher nur die reine Kursentwicklung der im Index enthaltenen Aktien ab. Viele bekannte Aktienindizes (beispielsweise der Dow Jones) berücksichtigen die Dividenden nicht, sind also Kursindizes.

Dividenden als wichtiger Treiber eines Performanceindex

Wie schon beschrieben, wird der DAX sowohl als Performance- als auch als Kursindex berechnet. Wenn in den Nachrichten der aktuelle DAX-Stand thematisiert wird, ist jedoch stets vom Stand des Performanceindex die Rede.

Der DAX als Performanceindex notiert zur Zeit bei rund 12.800 Punkten und der DAX als Kursindex (also ohne Dividenden) nur bei gut 5.200 Punkten. Allein daran können Sie erkennen, welch große Bedeutung die Dividenden haben. Der Performanceindex notiert damit fast 2,5x so hoch wie der Kursindex.

Im April 2000 notierte der DAX-Kursindex bereits bei knapp 6.000 Punkten. Daran sehen Sie zum einen, dass der DAX aktuell eher günstig bewertet ist und zum anderen, welch große Bedeutung die Dividenden bei einem Performanceindex haben. Unterschätzen Sie also niemals den Einfluss der Dividende auf die Gesamtperformance! Das gilt auch für Ihr privates Aktien-Depot.