+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Ist das Schlimmste schon wieder vorbei?

Inhaltsverzeichnis


Die russischen Truppen sind in Kiew angekommen. Die Börse feiert. Wie passt das zusammen? Putin hat inzwischen eingelenkt und gesagt, er sei jetzt verhandlungsbereit mit der Ukraine. Dann können wenige Tage Krieg gereicht haben, um jetzt wieder Frieden herzustellen? Das wird uns Putin beweisen müssen. Nach Verhandlungen sieht das bisher noch nicht aus.

Dennoch springt der DAX heute um 3 Prozent nach oben! Die US-Indizes sind etwas verhaltener: Hier stiegen die Kurse um rund 1 Prozent. Gold stürzt massiv ab. Gestern standen wir kurz über der 1.970er Marke. Aktuell kostet eine Unze Gold nur noch 1.886 US-Dollar! Hier deutet also vieles in Richtung Entspannung der Lage.

Ob das die Leute in der Ukraine auch so sehen, dürfen wir wohl bezweifeln. Da hängen Schicksale in der Luft und entschieden ist noch überhaupt nichts. Nur weil die Börse einen Tag Party macht, weil kein 3. Weltkrieg im Raum steht, ist die humanitäre Lage vor Ort weiterhin kritisch.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise