+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Hier ist die Pandemie aus und vorbei

Hier ist die Pandemie aus und vorbei
Ralf / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Schmecken Ihnen Nudeln aus Styropor? Pizza aus dem Pappkarton? Was am Tag des Umzugs einen gewissen Charme hat und was wir während der Pandemie augenzwinkernd hingenommen haben, ist inzwischen nervig. Viele Menschen zieht es wieder raus in die Restaurants. Auch wenn die Preise galoppieren und das Personal in der Gastronomie knapp ist oder gerade deswegen: Viele Menschen wissen gerade in diesen Tagen die Gastlichkeit von Restaurants zu schätzen und strömen auf Terrassen und in die Wirtsstuben.

Was das für die Aktie von Delivery Hero bedeutet analysieren wir an dieser Stelle. Doch vorab ein paar Details zum Unternehmen. Delivery Hero ist ein noch recht junges Unternehmen aus Berlin, das weltweit Portale für Essensbestellungen betreibt. Mit dem Verkauf von foodora, Lieferheld und pizza.de hat sich Delivery Hero vollständig aus dem deutschen Markt zurückgezogen. Der Fokus liegt jetzt auf dem Nahen Osten und Asien. Zudem hält das Unternehmen 15,5% an takeaway.de.

Am Ende entscheidet die Marge

Delivery Hero setzt auf volles Risiko und schaffte es, auf diese Weise kräftig zu wachsen. 2021 legte der Umsatz um 89,5% auf 6,6 Mrd € zu. Die Essensbestellungen legten um 56,5% auf 3 Mrd zu. Regional verlief die Entwicklung sehr unterschiedlich. So glänzte vor allem Asien mit einem Umsatzplus von 83,5% auf 3,1 Mrd €. In Amerika war das Wachstum noch etwas deutlicher. Hier stand ein Plus von 98% auf 510 Mio € in den Büchern. Auch der Zuwachs in der MENA-Region war wieder deutlich stärker, nachdem die Vorjahreszuwächse etwas verhalten waren.

Hier betrug das Plus jetzt 74,8% auf 1,6 Mrd €. In Europa stieg der Umsatz um 76,9% auf 571,4 Mio €. Zum Gewinn und seiner Bilanz hat der Konzern zu Redaktionsschluss noch keine Angaben gemacht. Es wurde nur ein operativer Verlust von 780,8 Mio € veröffentlicht. Das bescheinigt anschaulich, wie risikoreich die Wachstumsstrategie ist. Zwar mausert sich Delivery Hero zu einem führenden Essenslieferdienst, der Preis dafür ist aber enorm hoch. Auch schwanken die Marktanteile beträchtlich, nicht nur von Land zu Land, sondern auch von Stadt zu Stadt.

So steht es um die Aktie

Selbst wenn Delivery Hero eine führende Position rund um den Globus einnehmen sollte, ist damit nicht klar, dass dies auch zu deutlich höheren Margen führen wird. Es zeichnet sich gegensätzlich ein Trend zu eigenen Internet-Auftritten von Lieferservices ab. Diese Entwicklung ist bei dem hohen Wachstumsrisiko mit Sorge zu betrachten. Die Börse reagierte in den vergangenen Monaten schlecht auf die Entwicklung. Zu viel Risiko ließ den Kurs einbrechen. Da es hier auch keine Dividende gibt, sollten Sie besser abwarten.