E.ON Aktie – Diesen Erfolg dürfen wir feiern!

Zu Beginn der heutigen Ausgabe starten wir nicht wie sonst üblich mit dem Blick auf Leitindex Dax, wir legen den Fokus heute auf die Aktie von E.ON. Warum?

Das letzte Update zur E.ON Aktie liegt ca. 1 Woche zurück, bei einem Schlusskurs von 17,26€ und dort hatte ich nochmals mein mittelfristiges Kursziel von 15,00€ bestätigt.

Der Hintergrund war, dass mich diverse Leser zur Sicherheit fragten, ob ich das Kursziel auch als realistisch ansehe.

Ursprünglich hatte ich bereits bei Kursen um 19,50€ vor einem Einbruch der E.ON Aktie im September auf mittelfristige Sichtweise gewarnt und auch dort die 15,00€ Marke als Ziel anvisiert.

E.ON – Wir sind am Ziel angekommen!

Die Aktie hat mit dem heutigen Tagestief von ca. 14,30€ über 25% innerhalb von 3 Monaten verloren. Wer hier konsequent nur mit einem konservativel Hebel von 3-5 agiert hat, kann sich nun über Gewinne von bis zu 130% freuen.

Mit Absicht schlage ich immer konservative Hebel vor, da diese auch eher der Realität entsprechen.

An dieser Stelle gratuliere ich hoffentlich vielen Teilnehmern und rate auch an dieser Stelle zur absoluten Realisierung der Kursgewinne! Waren Sie dabei? Wenn auch nur teilweise, hinterlassen Sie mir dazu ein Kommentar.

Ohnehin war der charttechnische Verlauf negativ und die Schwäche der vergangenen Monate und auch Wochen wurde stets mit kurzen Updates begleitet. Der letztendliche Gnadenstoß erfolgte noch zusätzlich durch die Gewinnwarnung.

Hintergrund ist, dass E.ON stärker als erwartet unter der anhaltenden Konjunkturkrise in weiten Teilen Europas leidet. Außerdem machen dem Konzern die strukturellen Veränderungen im Energiesektor zu schaffen.

Dieser Rekord Gewinn musste dann doch mal ein wenig für die Leser oder auch Beteiligten gefeiert werden. Kommen wir aber nun zurück zum Business und widmen uns noch zum Abschluss dem Dax.

Dax – So langsam wird es eng für die Bullen

Wie bereits gestern beschrieben, sehe ich im Dax noch gute Chancen für eine baldige Aufwärtssequenz.

Das Problem war bislantdie Wall Street, da keine positiven Impulse bzw. auch kein Einsatz einer Bodenbildung erkennbar war. Heute melden sich die US Börsen endlich wieder zurück.

Wir kennen alle die Abhängigkeit vom Dax zum US Markt, schließlich ist die Wall Street der große Bruder. Auch der Einbruch der E.ON Aktie war bestimmt nicht gerade förderlich für die charttechnische Konstellation im Dax.

Dennoch kämpft der Dax weiterhin und versucht zum einen nicht nachhaltig unter die Unterkante des Kanals zu brechen und zum anderen die 90 Tage Linie nicht zu verlassen. Aktuell liegt dort ein doppelter Boden vor.

Das Tief der Vorwoche lag bei ca. 7.060 Punkten, dies sollte besser weiterhin nicht brechen, sonst ist wohl ein Test der 7.000er Marke nicht mehr auszuschließen.

Mit Blick auf das Jahresende sollte sich der Dax aber nochmals gut berappeln können: 7.400 Punkte wäre keine Überraschung für mich, sofern natürlich keine Hiobs-Botschaften erfolgen.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

13. November 2012

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.