+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Gerüchteküche: Polpharma will tschechischen Mitbewerber Zentiva schlucken

Inhaltsverzeichnis
Noch sind es nur Gerüchte: Polens führender Arzneimittelhersteller Polpharma soll an der Übernahme des tschechischen Mitbewerbers Zentiva interessiert sein. Wie Reuters berichtete, seien bereits erste Gespräche zwischen den beiden Pharmakonzernen geführt worden.

Diese befinden sich aber noch in einem frühen Stadium. Laut Insidern soll die Übernahme auf 4 Mrd. US-Dollar (USD, entspricht etwa 3,5 Mrd. Euro) taxiert sein. Das Geld würde an die US-amerikanische Beteiligungsgesellschaft Advent International fließen, die Zentiva im Jahr 2018 gekauft hat.

Den Kaufpreis von ca. 3,5 Mrd. Euro kann das polnische Pharmaunternehmen jedoch nicht aus der Portokasse zahlen. Deshalb sucht Polpharma laut mit der Materie vertrauten Kreisen noch nach Partnern, die sich finanziell an der Übernahme beteiligen wollen.

Polpharma ist Polens größtes Pharmaunternehmen

Da die an einem möglichen Deal beteiligten Unternehmen in Deutschland nur in Insiderkreisen bekannt sind, möchte ich sie Ihnen kurz vorstellen. Die Zakłady Farmaceutyczne (Deutsch: Pharmazeutische Fabrik) Polpharma S.A. wurde bereits 1935 in Starogard Gdanski (40 km südlich von Danzig) gegründet.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise