+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Adesso SE mit starkem 1. Quartal

Inhaltsverzeichnis

Der in Dortmund beheimatete mittelständische IT-Dienstleister Adesso hat in dieser Woche seine Quartalszahlen für den Zeitraum Januar bis März 2022 präsentiert. Und die können sich sehen lassen.

Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte das Unternehmen deutlich zulegen. Dabei wurde der Gewinnzuwachs von positiven Einmaleffekten aus Firmenzukäufen beeinflusst. Bevor ich Ihnen die neuesten Geschäftszahlen erläutere, möchte ich Ihnen die Adesso SE kurz vorstellen.

Adesso im Kurzporträt

Die 1997 gegründete Adesso SE ist mit rund 6.300 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zuletzt 678,3 Mio. Euro eines der größten deutschen IT-Dienstleistungsunternehmen. An Standorten in Deutschland, der Türkei, in weiteren europäischen Ländern sowie bei zahlreichen Kunden vor Ort sorgt Adesso für die Optimierung der Kerngeschäftsprozesse durch Beratung und Softwareentwicklung.

Für standardisierte Aufgabenstellungen bietet Adesso auch fertige Softwareprodukte an. Die Entwicklung eigener, branchenspezifischer Produktangebote eröffnet dem IT-Spezialisten zusätzliche Wachstums- und Ertragschancen und ist ein weiteres Kernelement der Strategie.

Adesso ist ein vielseitiger IT-Anbieter und beliefert viele Branchen mit Standard- und Individuallösungen. Kunden des Dortmunder Unternehmens kommen z. B. aus dem Versicherungs- und Gesundheitswesen sowie dem Banken- und Finanzdienstleistungssektor. Darüber hinaus bietet Adesso Lösungen für öffentliche Verwaltungen sowie die Automobilindustrie und deren Zulieferer an.

Guter Jahresstart

Im 1. Quartal erzielte Adesso einen Umsatz von 209,8 Mio. Euro. Dies ist ein neuer Quartalshöchstwert, der 29% über dem Vergleichswert des Vorjahres von 163,2 Mio. Euro lag. Davon wurden rund 23%-Punkte organisch erzielt. 6%-Punkte entfallen auf anorganisches Wachstum durch die getätigten Zukäufe.

Regional betrachtet erzielten die Dortmunder auf dem deutschen Markt ein überproportionales Umsatzwachstum von 32%. Im Ausland konnten die Erlöse um 15% gesteigert werden.

Branchenbezogen konnten die Umsätze in den Bereichen Öffentliche Verwaltung (+94%) sowie Automotive (+122%) besonders stark zulegen. Lediglich die Versicherungsbranche blieb auf Vorjahresniveau.

Auch das um Sondereffekte bereinigte operative EBITDA konnte in den ersten 3 Monaten des laufenden Jahres deutlich um 24% von 18,8 auf 23,3 Mio. Euro gesteigert werden. Die bereinigte EBITDA-Marge fiel nur leicht von 11,5% auf 11,1%.

Jahresprognosen bestätigt

Trotz der Eintrübung der allgemeinen konjunkturellen Wachstumserwartung hält der Adesso-Vorstand an der ursprünglichen Gesamtjahresprognose 2022 unverändert fest. Danach

sollen die Umsätze in 2022 auf 750 bis 800 Mio. Euro und das EBITDA auf 90 bis 95 Mio. Euro gesteigert werden.

Die Adesso-Aktie hat im laufenden Jahr um gut 20% nachgegeben. Dieser Kursrückgang in Kombination mit der guten operativen Geschäftsentwicklung könnte eine interessante Einstiegsgelegenheit bieten.