Lufthansa: Die Aktie hebt ab!

Lufthansa Symbolbild Flugzeuge RED_shutterstock_224217388_Markus Mainka

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Wird die Aktie der Lufthansa auch vom guten Wetter angelockt und kann den Winterschlaf beenden? (Foto: Markus Mainka / shutterstock.com)

Jetzt ist auch der Sommerurlaub bei den Aktionären der Lufthansa angekommen. Die Aktie steht heute bei einem Plus von über 3 Prozent. Viel wichtiger noch: Sie hat den Abwärtstrend verlassen. Ob das nachhaltig ist, muss sich noch zeigen. Aber die Chancen stehen Recht gut, dass es weiter nach oben gehen kann.

Lufthansa im Tageschart

Da ist der Ausbruch in Farbe. Die lila Abwärtstrendlinie wurde mit einem Gap übersprungen. Gestern sind wir noch daran gescheitert.

So kann es jetzt weitergehen. Bereits im Februar startete die Aktie Richtung 13 Euro mit der Hoffnung auf ein baldiges Ende des Lockdowns. Nachdem jetzt bereits die ersten Deutschen aus ihrem Urlaub per Flugzeug wieder zu Hause angekommen sind, wird es auch endlich Zeit, dass sich dies in der Lufthansa-Aktie zeigt.

Wie hoch steigt der Kranich?

Wie hoch es laufen kann, ist noch offen. Vielleicht war es das auch erst einmal für diesen Moment. Grund ist die folgende Chartformation. Da die Aktie hier den 5. Auflagepunkt macht, könnte es hier vorerst eng werden für die Bullen. Denn dieser Punkt ist gerne einmal hart umkämpft. Wurde dieser Widerstand aber aus dem Weg geräumt, hat der Kranich wieder mehr Luft nach oben.

Gelingt auch hier der Ausbruch, bin ich richtig bullisch für die Aktie. Noch reicht mir das nicht, auch wenn der heutige Tag natürlich schon ein starkes Zeichen gen Norden war. Doch das hatten wir Anfang April ebenfalls und danach fiel die Aktie von über 11,70 Euro auf fast 10 Euro.

Alleine deshalb sollten wir es mit dem Optimismus nicht übertreiben. Es handelt sich schließlich um die Lufthansa. Da ist der Weg nach oben meist begrenzt. Doch irgendwie sollte das fundamentale Bild auch irgendwann einmal helfen, dass die Kurse jetzt anziehen. Es ist Sommer. Feriensaison. Das Wetter passt. Die Leute dürfen fliegen. Wann, wenn nicht jetzt, möchte man meinen.

Es wäre ja durchaus prickelnd, wenn wir den Bereich um 12,50 Euro erreichen könnten. Das waren die Hochs aus Mai 2020 und März 2021. Bei 18 Euro liegt auch noch ein größerer Widerstand. Im November 2019 stießen sich dort die Bullen den Kopf an.

Bis zum Allzeithoch über 31 Euro ist es noch ewig hin. Dabei ist es noch gar nicht so lange her! Zum Jahreswechsel 2017 / 2018 hatten wir hier die Bestmarke erreicht. Danach begann der Sturzflug, der bei 7 Euro endete. Insofern ist es auch nicht verwunderlich, dass nach dem Corona-Tief die Kurse im Bereich um 12,61 Euro den Anstieg beendeten.

Auf Sicht der gesamten Bewegung seit 31,26 Euro liegt nämlich dort das 23,6er Retracement und damit der erste Widerstand. Die nächsten Marken sind bei 16,17 Euro und 19,05 Euro laut Fibonacci. Insofern könnten das mögliche Zielzonen auf der Oberseite sein.

Dax30 – Lufthansa wieder im Sinkflug!

Dax30 – Lufthansa wieder im Sinkflug!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz