Anleihen

Anleihen: Unterschiede zwischen Nationen

Anleihen

Unterschiede zwischen Nationen

Auf dem Höhepunkt der Eurokrise stieg der Zinssatz für griechische Staatsanleihen auf bis zu 40% an. Zum Vergleich: Deutsche Staatsanleihen boten zum gleichen Zeitpunkt einen Zinssatz von rund 1,5%.

Geplanter Schuldenschnitt: Die Besitzer von griechischen Staatsanleihen müssen zittern© Digipic - Fotolia
Aktuelle Artikel
Marktanalysen

Warum der „Fall Steinhoff“ uns alle betrifft

von Günter Hannich

In den Massenmedien wird derzeit ja nur über die Hausse an den Börsen berichtet. Der extreme Kurssturz der Steinhoff-Aktie wird nur am Rande erwähnt. > Mehr

Marktanalysen

Basiswissen: Börse Stuttgart im Überblick

von Rolf Morrien

Ich möchte diesen und einige Folge-Artikel nutzen, um Ihr Börsen-Basiswissen etwas zu erweitern: So werde ich Ihnen an dieser Stelle […] > Mehr

Marktanalysen

Banken-Krise: Last fauler Kredite reißt italienische Banken hinunter

von Günter Hannich

Momentan dominieren in den Wirtschafts-Nachrichten optimistische Einschätzungen. Das Drama um die italienischen Banken aber wird ignoriert.

Aktien

Aktien bleiben vorläufig erste Wahl – Sparer müssen sich gedulden

von Ralf Hartmann

Die Wende der Geldpolitik der EZB ist langsam in Sicht, doch wird es noch lange dauern bis Zinsanlagen ernsthaft mit Aktien konkurrieren. > Mehr

Anleihen

Anleihen aus Schwellenländern bieten häufig mehr

von Ralf Hartmann

Anleihen aus Schwellenländern bieten höhere Verzinsungen, wobei Papiere in Lokalwährung die Nase vorn haben – Währungsrisiko inklusive. > Mehr

Steuern

Dividenden, Banktitel, Anleihen – die Gewinner von Trumps Steuerplänen

von Ralf Hartmann

Die „größte Steuerreform der USA“ soll laut Trump den großen Durchbruch bringen. Die Fachwelt jedoch ist zwischen skeptisch und beunruhigt.

Marktanalysen

Euro-Crash: Anleihenkäufe der EZB nähern sich dem Ende

von Günter Hannich

Noch steuert die EZB über die Anleihenkäufe die Märkte – doch schon bald ist es damit vorbei. Hier erfahren Sie alles über die Hintergründe: > Mehr

Alle Artikel lesen
Kurzprofil Unternehmen oder Staaten nutzen Anleihen zur Fremdfinanzierung ihrer Ausgaben. Durch diese festverzinslichen Wertpapiere "leihen" Anleger diesen Einrichtungen Geld. Über die Anleihen wird die Rückzahlung sowie ein vorher festgelegter Zinssatz verbrieft.

Die Höhe dieses Zinssatzes hängt von der Bonität des Schuldners ab – ein finanziell starkes Unternehmen kann sich beispielsweise deutlich günstiger Geld leihen als eine Firma, die kurz vor der Insolvenz steht. Im Gegenzug bieten Konzerne mit hoher Bonität ein deutlich geringeres Risiko eines Zahlungsausfalls.

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt