Anleihen
Banner Vorlage

Anleihen: Unterschiede zwischen Nationen

Anleihen

Unterschiede zwischen Nationen

Auf dem Höhepunkt der Eurokrise stieg der Zinssatz für griechische Staatsanleihen auf bis zu 40% an. Zum Vergleich: Deutsche Staatsanleihen boten zum gleichen Zeitpunkt einen Zinssatz von rund 1,5%.

Aktienanleihen Symbolbild Schreibtisch u Bildschirm_shutterstock_700918045_NicoEinino© Nicoeinino
Aktuelle Artikel
Aktien

Unsicherheit an der Börse: Was sollten Anleger tun?

von Ralf Hartmann

Vor allem in den letzten Monaten gehört Unsicherheit an der Börse zum Geschäft. Aber: Wer langfristig breit gestreut investiert, gewinnt. > Mehr

Marktanalysen

Bundesbank warnt vor Verwundbarkeit des deutschen Finanzsystems

von Günter Hannich

Aktuell warnen die Bundesbanker vor einer starken Verwundbarkeit des deutschen Finanzsystems. > Mehr

Marktanalysen

Italiens Haushaltskrise – Ihr Gewinn?

von Volker Gelfarth

Ratingagenturen könnten bald wieder die Nachrichten bestimmen. Wie steht es eigentlich um die Aktie von Moody’s?

Aktien

Aktienquote im Portfolio: Übervorsicht zahlt sich nicht aus

von Ralf Hartmann

Die klassische Formel zur Aktienquote im Portfolio heißt: 100 minus Lebensalter. Doch dann tritt man die Bremse, wenn der Zinsturbo greift. > Mehr

Marktanalysen

EZB lässt Anleihenkaufprogramm auslaufen

von David Gerginov

Ab Oktober steckt die EZB weniger Geld in Anleihenkäufe, zum Jahresende hin soll das Programm auslaufen. Der Nullzins bleibt erhalten. > Mehr

Marktanalysen

Diese Risken bei Lebensversicherungen sollten Sie kennen

von Günter Hannich

Noch immer sind Lebensversicherungen in Deutschland als Kapitalanlage sehr beliebt. Dabei gibt es fast nur Nachteile für die Anleger.

Marktanalysen

Retten Sie Ihr Geld – bevor es zur Bankenrettung verwendet wird

von Michael Berkholz

Mario Draghi will die deutschen Sparer in die Haftung nehmen. Die Einlagensicherung soll soweit erweitert werden, dass auch Sparkassen und Privatbanken haften müssen. > Mehr

Alle Artikel lesen
Kurzprofil Unternehmen oder Staaten nutzen Anleihen zur Fremdfinanzierung ihrer Ausgaben. Durch diese festverzinslichen Wertpapiere "leihen" Anleger diesen Einrichtungen Geld. Über die Anleihen wird die Rückzahlung sowie ein vorher festgelegter Zinssatz verbrieft.

Die Höhe dieses Zinssatzes hängt von der Bonität des Schuldners ab – ein finanziell starkes Unternehmen kann sich beispielsweise deutlich günstiger Geld leihen als eine Firma, die kurz vor der Insolvenz steht. Im Gegenzug bieten Konzerne mit hoher Bonität ein deutlich geringeres Risiko eines Zahlungsausfalls.

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.