+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Musikbox-Unternehmen Tonies bleibt auf Wachstumskurs

Musikbox-Unternehmen Tonies bleibt auf Wachstumskurs
Freedomz / shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

Die Tonies SE mit Sitz in Düsseldorf hat gestern hervorragende Halbjahreszahlen präsentiert. So konnte das Unternehmen, das die in vielen Kinderzimmern vorhandenen Toniebox und die dazu gehörenden Tonie-Figuren entwickelt und vertreibt, seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um stolze 36,7% gegenüber Vorjahreszeitraum steigern.

Dabei konnte auf dem US-Markt mit mehr als 400% ein besonders hohes Umsatzwachstum erzielt werden. Bevor ich jedoch auf die neuesten Halbjahreszahlen näher eingehen möchte, stelle ich Ihnen die Tonies SE kurz vor.

Spielzeughersteller Tonies SE im Kurzporträt

Auch wenn viele Eltern und Großeltern unter Ihnen das Düsseldorfer Unternehmen mit dem würfelförmigen Abspielgerät (Toniebox) und die dazu gehörigen Hörfiguren (Tonies) kennen werden, möchte ich Ihnen das zugehörige Unternehmen Tonies SE kurz vorstellen.

Seit 2016 wird das von den Firmengründern und heutigen Tonies-Vorständen, Patric Faßbender und Marcus Stahl, entwickelte Abspielgerät Toniebox und den dazu passenden Hörfiguren – Tonies genannt – in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region) vertrieben.

Das preisgekrönte Audiosystem für Kinder ab drei Jahren ist sehr robust. Mithilfe der Toniebox und den Tonies können Kinder Musik und auch Hörspiele abspielen, die über eine WLAN-Verbindung aus dem Internet heruntergeladen werden.

Das Audiosystem ist aktuell in zwölf verschiedenen Ländern auf zwei Kontinenten verfügbar und bietet ein Portfolio aus über 600 verschiedenen Tonies. Die Tonies SE beschäftigt über 300 Mitarbeiter und ist seit dem Jahr 2021 an der Frankfurter Börse gelistet.

Die Halbjahreszahlen im Detail

Im Zeitraum Januar bis Juni 2022 konnte Tonies seinen Umsatz um stolze 36,7% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 84,4 Mio. Euro steigern. Besonders erfreulich war, dass alle Regionen, in denen Tonies vertreten ist, mit mindestens zweistelligen Umsatzwachstumsraten zu dieser guten Entwicklung beigetragen haben.

In der Einzelbetrachtung wurde der stärkste Wachstumsbeitrag im 1. Halbjahr 2022 in den USA erzielt. Dort stieg der Umsatz um mehr als 400% im Jahresvergleich an. In der DACH-Region wuchs der Umsatz um 12,9% gegenüber dem 1. Halbjahr 2021; in den übrigen Ländern stieg der Umsatz deutlich um 172,6%.

Aufgrund höherer Material- und Logistikkosten fiel die Bruttomarge (Gewinn vor Steuern eines Unternehmens nach Abzug von Produktions- und Verkaufskosten) im 1. Halbjahr 2022 leicht auf 57,9% gegenüber 60,9% im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die bereinigte Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigte EBITDA-Marge) konnte im 1. Halbjahr 2022 mit -7,8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, in dem dieser Wert noch bei -8,6 % gelegen hatte, leicht verbessert werden.

Jahresprognose bestätigt

Aufgrund der guten Entwicklung im 1. Halbjahr 2022 hat Tonies seine zuvor gemachten Prognosen für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Das Unternehmen erwartet auch weiterhin einen Umsatz von 250 Mio. Euro für die Gruppe und von 52 Mio. Euro für die USA.

Dies entspricht einem Umsatzwachstum für die Gruppe von 33% und für die USA von 156% gegenüber Vorjahr. Die Düsseldorfer rechnen weiterhin mit einer leicht verbesserten bereinigten EBITDA-Marge im Vergleich zum Vorjahr, die in 2021 bei -8,1% gelegen hatte.

Die Tonies-Aktie hat trotz der guten operativen Entwicklung des Unternehmens im laufenden Jahr rund 56% an Wert eingebüßt. Das liegt vor allem daran, dass die meisten Investoren im derzeitigen Umfeld einen großen Bogen um unprofitable Wachstumsunternehmen machen. Es dürfte sich aber lohnen, Unternehmen und Aktie mittelfristig im Auge zu behalten.