Commerzbank: Trotz Gewinneinbruch besser als erwartet

Auch kleine Schritte führen zum Erfolg – nur langsamer: Die Commerzbank schlägt sich besser als erwartet. Für das abgelaufene Geschäftsjahr fiel das Konzernergebnis von 862 auf 644 Millionen Euro. Allerdings war das abzusehen. Und mehr noch: Analysten hatten mit einem Rückgang auf 586 Millionen Euro gerechnet. Gründe dafür sind unter anderem erste Kosten für den laufenden Konzernumbau. Ebenso wurden die Rückstellungen für Kreditausfälle um fast 40 Prozent auf 620 Million Euro angehoben.

Commerzbank-Chef Martin Zielke zeigt sich dennoch optimistisch. Der Konzernumbau komme schneller voran als erwartet und auch mit Blick auf die Renditeerwartung scheint er guter Dinge. Schließlich ist das operative Ergebnis mit 1,258 Milliarden Euro leicht über den Zahlen des Vorjahres. Die Erträge sind von 8,57 auf 8,64 Milliarden Euro gestiegen. Und gleichzeitig konnten die operativen Kosten auf 6,3 Milliarden Euro gesenkt werden.

Commerzbank – Warum die Aktie noch immer keine Zukunft hat!

Commerzbank – Warum die Aktie noch immer keine Zukunft hat!Kommen wir zunächst einmal auf den Dax zu sprechen, welcher den gestrigen Handelstag mit 7.695 Punkten auf Xetra beendete und sich somit noch immer die bekannte Option hat, ggf. bis… › mehr lesen

Marcus Schult
Von: Marcus Schult. Über den Autor

Finanzen sind sein Leben: Mit dem richtigen Gespür für Wirtschaft- und Finanzthemen ausgestattet liefert der ehemalige ARD-Mann das richtige Know-How.