Weihnachtsrallye wird abgesagt!

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

Sämtliche mögliche Lockdowns werden die Börse auch nicht mehr erschrecken. Da muss jetzt schon etwas Wichtigeres passieren, damit wir hier ein Beben erleben. (Foto: Pavel Ignatov / shutterstock.com)

So sieht es ganz offensichtlich aus! Wenn es keine Weihnachtsmärkte oder ungetestetes Arbeiten gibt, dann auch keine Rallye zum Jahresende. Die Indizes knicken allesamt ein und auch die großen Aktien wie Tesla, Apple, Nvidia und Google lassen heute Federn.

Es ist kein Crash. Es geht einfach nur beständig nach unten. Leise rieseln die Kurse. Schauen wir uns die großen Indizes an, gibt es deutliche Muster, die auf eine Korrektur hinweisen. Natürlich kann es auch jederzeit wieder nach oben gehen. Die Spekulationen, ob es einen neuen Chef bei der FED gibt, können wir allerdings jetzt ad acta legen. Powell bleibt. Das hat Biden beschlossen. Daraufhin haben die Märkte kurz gezuckt, aber das war es auch schon wieder.

DAX im 4-Stunden-Chart

Ein roter Punkt hatte diesmal Recht. Sie wissen, das ist nicht immer der Fall und alleine kein wirkliches Verkaufssignal. Gerade in einem Bullenmarkt. Deshalb können wir im Dezember auch schon neue Allzeithochs machen. Kein Problem. Es spricht nichts dagegen. Außer vielleicht diese fiese Kombination aus Kurslücken. Ist das eine richtige Insel?

Entscheiden Sie selbst. Anfang November rissen wir hier bei den Xetra-Kursen eine Lücke bei 16.000 Punkten. So auch diese Woche, nur eben nach unten. Die Kurse darüber hängen damit in der Luft und bilden quasi eine Insel. Sollte das so bleiben, ist das auch charttechnischer Sicht ein bärisches Zeichen. Dann könnten wir tatsächlich bald wesentlich weiter nach unten plumpsen. Bei 15.765 Punkten ist wieder ein kleiner Support.

Hier könnte der DAX im Abwärtsdrang davon abprallen – nur um dann am nächsten Morgen mit Kurslücke darunter weiterzufallen. Das wäre typisch. Aber da sind wir noch nicht. Der DAX hat noch 200 Puffer. Nicht viel, aber eventuell bekommen die Bullen ja das Ruder wieder herumgerissen. Die USA sagen jedoch nein. Denn auch hier sieht im Moment alles eher nach Vorteil der Bären aus.

S&P 500 im 4-Stunden-Chart

Dasselbe Spiel bei den 500 größten Aktien aus den USA. Auch hier geht es nach unten in großen Schritten. Unterm Strich ist aber noch nicht viel passiert. Der DAX sieht deutlich negativer aus. Dass der S&P 500 auch einmal minimal korrigieren darf, sei ihm gestattet. Apropos „Unterm Strich“ – auch hier ist ein Strich der nächste Support. Fallen wir darunter, dreht sich das übergeordnete Bild von Bulle auf Bär.

Bis zum letzten größeren Hoch sind es dann noch einmal rund 100 Punkte, die der Index fallen könnte. Vorweihnachtliche Kursgeschenke sehen anders aus.

Wir werden uns die Tage mal die Saisonalität im Dezember zur Brust nehmen. Vielleicht lernen wir etwas daraus und können dann unsere Hoffnungen auf grüne Kerzen im Zaum halten. Grüne Weihnachten ist dieses Jahr noch nicht garantiert. Der erste Schnee kommt schon bald. Wenn dann die Heizungen wieder aufgedreht werden, kommen eventuell die Kurse auch in Fahrt. Sämtliche mögliche Lockdowns werden die Börse auch nicht mehr erschrecken. Da muss jetzt schon etwas Wichtigeres passieren, damit wir hier ein Beben erleben.

Dax40 – Erstes Ziel erreicht!

Dax40 – Erstes Ziel erreicht!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz