Betongold bringt weiter Rendite

Immobilien Rechner Schlüssel Stift – shutterstock_341157776 kurhan

Immobilien sind gerade in Krisen gefragt. Dieser Immobilienkonzern agiert schlau und weitsichtig. (Foto: kurhan / Shutterstock.com)

Wenn die Zinsen niedrig sind und die Kapitalmärkte langsam schwindelerregende Höhen erreichen, was denkt sich dann der normale deutsche Sparer? Richtig! Er plant den Kauf einer Immobilie. Zwar ist es auch angesichts der Pandemie auf dem Immobilienmarkt nicht ganz so einfach, doch bleibt der Trend hin zu Immobilien doch intakt. Auch Investoren sind weiterhin auf Rendite von Immobilien angewiesen.

Was diese Gemengelage für die Aktie von TAG Immobilien bedeutet, haben wir für Sie analysiert. TAG Immobilien ist eines der führenden Immobilien-Unternehmen in Deutschland. Das Gebäudeportfolio umfasst sowohl Gewerbe- als auch Wohnimmobilien. Dabei werden stetig neue Immobilien mit Wertsteigerungspotenzial erworben. Neben dem An- und Verkaufsgeschäft wächst der Konzern vor allem durch die steigenden Mieteinnahmen im Wohnungsgeschäft.

Expansion nach Polen macht Hoffnung

TAG konnte trotz Corona-Krise gute Zahlen vorlegen. Der Umsatz stieg in den ersten 9 Monaten um 1,7% auf 240 Mio €. Das operative Ergebnis konnte sogar um 8,2% auf 131 Mio € oder 0,90 € je Aktie erhöht werden. Dennoch wurden seit Ende 2019 425 Mio € an liquiden Mitteln aufgenommen, um sich vor den Unsicherheiten der Corona-Krise zu schützen. Dies drückte die Eigenkapitalquote von 42,4 auf 38,4%. Auch die Leerstandsquote konnte nicht gehalten werden und erhöhte sich von 4,9% am Jahresende 2019 auf 5,3% Ende September 2020. Das Mietwachstum fiel von 1,9 auf 1,4%.

Alles in allem sind dies zwar keine guten Wachstumszahlen, jedoch ein vielversprechender Ausgang angesichts der Corona-Krise. Zu Beginn der Corona-Krise wurde mit erheblichen Mietausfällen und -stundungen gerechnet. Da das Ausmaß deutlich geringer ausfiel als erwartet, erhöhte TAG die Prognose des FFO je Aktie auf 1,17 € und will aktuell eine Dividende von 0,88 € vorschlagen.

Die Expansion nach Polen verläuft nach Plan. Mittlerweile ist der Bau von 7.644 Wohnungen vertraglich gesichert. Davon sind rund 3.500 Wohnungen für den Verkauf und 4.100 Wohnungen zur Vermietung vorgesehen. Insgesamt soll in den nächsten 3 bis 5 Jahren ein Mietbestand von 8.000 bis 10.000 Wohnungen aufgebaut werden.

Schauen Sie sich diese Aktie gerne genauer an!

Trotz Corona-Krise erweist sich TAG als gut geführtes Unternehmen mit langfristigen Wachstumsplänen und risikoarmem Altbestand. Trotz des hohen wettbewerbsdrucks punktet das Unternehmen mit der Expansion auf einen neuen Markt und mit einer niedrigen Leerstandsquote. Die Aktie ist ein konservatives Investment, das Sie sich gerne näher ansehen können.

Anlage Symbolbild Gläser mit Münzen_shutterstock_263120237_Tzido Sun

Die meistgesuchte Aktie heute: AMC – und das Ende war vorhersehbarBesonders viele Leerverkäufe machten die Aktie für Zocker interessant. Wenn die Kurse nach oben getrieben werden, müssen die Shorties ihre Positionen schließen › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz